23.02.2020 10:00 |

Nach Schuss in Vomp

Kinder geschockt: „Kommt Pistolen-Mann wieder?“

Es war ein Schock! Bei einer Aufführung der Brauchtumsgruppe in Vomp zückte am Unsinnigen Donnerstag ein 22-Jähriger plötzlich eine Pistole, schoss in die Menschenmasse und sprach Todesdrohungen aus. Verletzt wurde niemand, aber speziell junge Mitglieder mussten psychologisch betreut werden

„Kommt der Pistolen-Mann wieder, Mama?“ In manchen Kinderzimmern in Vomp blieb in der Nacht auf Freitag das Licht an. Eltern mussten die Haustür mehrmals versperren. „Einige Kinder erzählten zu Hause nicht, was passiert ist, wirkten aber verwirrt“, weiß Richard Winderl, Obmann der Brauchtumsgruppe Vomp.

Lenker hatte es eilig
Es waren dramatische Sekunden, die sich bei der traditionellen Dorfrunde der Muller vor dem Haus von Vize-Bürgermeister Klaus Mair abspielten. Ein Autofahrer hatte es offensichtlich eilig und wollte nicht zwei, drei Minuten bis zum Ende der Vorführung warten. Ungeduldig ignorierte er die Aufforderung eines Ordners anzuhalten und raste mit seinem Pkw in die Gruppe. „Ich habe auf sein Auto geklopft und ihn zur Rede gestellt. Es kam zu einem Streitgespräch“, erinnert sich Winderl. Plötzlich zuckte der 22-jährige Unterländer eine Schreckschusspistole. „Es war ein sehr lauter Knall. Er feuerte direkt in die Menge und bedrohte uns mit dem Umbringen.“

Ins Haus geflüchtet
Schaulustige und Mitglieder der Brauchtumsgruppe flüchteten ins Haus oder versteckten sich hinter der Fassade. „Ich musste an das Blutbad mit elf Toten einen Tag zuvor im deutschen Hanau denken“, meint Vize-BM Mair. „Zum Glück ist bei uns nicht mehr passiert.“

Dank Fotos vom Kennzeichen und vom Pkw-Lenker konnte der Einheimische umgehend ausgeforscht werden. Im Haus des 22-Jährigen fand die Polizei drei Schreckschuss-, eine Gasdruckwaffe und ein Butterfly-Messer. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Psychologisch betreut
Währenddessen kümmerte sich ein Kriseninterventionsteam um die Mitglieder der Brauchtumsgruppe. „Die psychologische Betreuung war nicht nur für die Kinder wichtig, sondern wurde auch von vielen Erwachsenen gut angenommen“, sah sich Obmann Winderl bestätigt. Gegen den Pistolero will man sich nun sogar rechtliche Schritte überlegen.

Samuel Thurner
Samuel Thurner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. September 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
13° / 24°
einzelne Regenschauer
11° / 23°
einzelne Regenschauer
11° / 23°
einzelne Regenschauer
11° / 23°
einzelne Regenschauer
13° / 21°
einzelne Regenschauer
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.