Unter Drogeneinfluss

Arbeiter (27) drohte, die Firma anzuzünden

Ein unter Drogeneinfluss stehender Arbeiter aus dem Bezirk Gmunden ist wegen der Zuteilung zur Nachtschicht ausgerastet und hat dem Chef gedroht, die Firma anzuzünden. Der 27-Jährige widersetzte sich anschließend mit Händen und Füßen seiner Festnahme, verletzte sogar zwei Beamte.

Ein 27-jähriger nigerianischer Staatsangehöriger aus dem Bezirk Gmunden bedrohte am 14. Februar gegen 10.40 Uhr schreiend seinen Vorgesetzten am Arbeitsplatz und drohte die Firma anzuzünden. Der Grund für den Streit war jener, dass der 27-Jährige zur Nachtschicht eingeteilt worden wäre, er aber keine Nachtschichten leisten wollte. Im Zuge des folgenden polizeilichen Einsatzes ging der Verdächtige auf einen Polizisten los, woraufhin dieser die Festnahme aussprach.

Hand- und Fußfesseln angelegt
Der 27-Jährige versuchte sich mit Leibeskräften der Festnahme zu widersetzen, indem er mit Händen und Füßen gegen die Beamten trat und versuchte sich von den Beamten loszureißen. Dabei stieß er weiterhin mehrmals Drohungen gegen seinen Vorgesetzten aus. Erst nach mehreren Minuten gelang es den fünf Polizeibeamten den Tobenden am Boden zu fixieren und ihm die Hand- und Fußfesseln anzulegen. Durch die Tritte und Schläge wurden zwei Beamte leicht verletzt und im Klinikum Gmunden ambulant behandelt.

Anzeige nach dem Suchtmittelgesetz
Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wels wurde der Beschuldigte in die Justizanstalt Wels eingeliefert. Ein bei ihm durchgeführter Drogen-Schnelltest erbrachte ein positives Ergebnis auf THC. Hierüber erfolgt gesondert eine Anzeige nach dem Suchtmittelgesetz.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.