18.02.2020 10:38 |

Nach Gewessler:

Auch Anschober holt sich einen Generalsekretär

Unter der türkis-blauen Bundesregierung waren Generalsekretäre in den Ministerien installiert worden, die allen Beamten Weisungen erteilen durften. Die Grünen sahen das damals skeptisch. Die Übergangsregierung verzichtete bewusst darauf. Jetzt installieren die Grünen jedoch selbst Generalsekretäre. Nach Herbert Kasser für das Mega-Umweltministerium von Leonore Gewessler, folgt nun Stefan Wallner für das Sozialministerium von Rudolf Anschober. 

Wallner war von Dezember 2009 bis Dezember 2016 Bundesgeschäftsführer der Grünen. Davor war er zehn Jahre lang Generalsekretär der Caritas. Seit 2017 ist er Leiter des Bereiches Brand Management and Company Transformation der Erste Group. „Mit Stefan Wallner übernimmt ein ausgewiesener Sozialexperte mit viel Managementerfahrung die zentrale Steuerungsfunktion des Generalsekretärs im Sozialministerium“, so Anschober in einer Aussendung. 

Wallner: „Back to the roots“
Wallner wird den Posten mit Anfang März antreten. Er selbst sprach in der Aussendung des Ministeriums über eine Rückkehr „back to the roots“: „Ich freue mich sehr darüber, dass unser Minister für sozialen Zusammenhalt und soziale Sicherheit, Rudolf Anschober, mich eingeladen hat, diese spannende Aufgabe zu übernehmen. Ich habe in meinen Jahren als Sozialexperte und Generalsekretär der Caritas mehr als zehn Jahre lang viele Stunden pro Woche im Sozialministerium in Expertengruppen und Verhandlungen verbracht und die Kompetenzen der Kolleginnen und Kollegen im Ministerium sehr zu schätzen gelernt.“

Anschober: „Stehen vor enromen Heruasforderungen“
Anschober verwies auf die „enormen Herausforderungen“, vor denen sein Ministerium stehe, etwa die geplante Pflegereform oder die Finanzausgleichsverhandlungen im Gesundheits-und Sozialbereich. In punkto sozialer Zusammenhalt sei es im wichtig, auf die Kompetenz der Hilfsorganisationen und den unermüdlichen Einsatz ihrer Ehrenamtlichen zu bauen, hier gelte es, wieder Vertrauen aufzubauen. „Stefan Wallner war mehr als zehn Jahre als Sozialexperte und Generalsekretär der Caritas einer der wesentlichsten Vertreter der Hilfsorganisationen und hat in dieser Phase die Sozialpolitik in Österreich mitgeprägt“, so Anschober zu Wallners Bestellung.

Der geborene Grazer Wallner war 2009 von der Caritas zu den Grünen gekommen, mit denen er eine Reihe von Wahlsiegen feiern konnte. Im Dezember 2016 - nicht lang vor Eva Glawischnigs Rücktritt von der grünen Parteispitze (im Mai 2017) - wechselte der dreifache Vater in Richtung Erste Bank, wo er bis zuletzt für Markensteuerung und Kommunikation zuständig war.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.