14.02.2020 10:21 |

Schock für Team

Prinz Harry und Meghan: Kündigungswelle in London

Prinz Harry und Herzogin Meghan entlassen 15 ihrer Angestellten in Großbritannien. Die Kündigungswelle ist Folge ihres Ausstiegs aus dem Königshaus Anfang Jänner. 

Der 35-jährige Royal und seine Ehefrau hatten sich Anfang des Jahres entschlossen, als ranghohe Mitglieder der englischen königlichen Familie zurückzutreten. Nachdem das Paar nun auch noch seine Büroräume im Buckingham Palace geräumt hat, gehen Adelsexperten davon aus, dass die Eltern des kleinen Archie demnächst ihre gesamte Zeit in Nordamerika verbringen werden.

„Büro wird nicht länger benötigt“
Ein oder zwei Angestellte könnten möglicherweise mit nach Übersee kommen, so Palast-Insider, der Großteil der Belegschaft wird jedoch nicht übernommen werden. Ein Insider verriet der „Daily Mail“: „Denkt man an ihre Entscheidung, zurückzutreten, wird ein Büro im Buckingham Palace nicht länger benötigt. Während die Details festgemacht werden und man sich anstrengt, neue Stellen für die Leute zu finden, werden einige Angestellte leider gehen müssen.“

Nach ihrer endgültigen Absage an die royalen Pflichten werden sich Harry und Meghan demnächst vorrangig wohltätigen Zwecken widmen. Das Paar plant, mit seinem Sohn in Kanada zu leben und sich dort in Charity-Organisationen zu engagieren. David Furnish, der Ehemann von Elton John und ein Freund der beiden, verriet gegenüber der Nachrichtenagentur PA: „Sie sind gerade an einem interessanten Punkt in ihrem Leben. Ich weiß, wie leidenschaftlich sie zurückgeben wollen und dass sie wirklich das Gefühl haben, eine Plattform zu besitzen und die Möglichkeit zu haben, wirklich großartige wohltätige Arbeit zu leisten.“

Dem Magazin „People“ zufolge haben Harry und Meghan dieser Tage die Universität Stanford besucht. Dort sollen sie mit Professoren über eine neue Charity-Organisation gesprochen haben, die sie gründen wollen. Weiteren Berichten zufolge soll Prinz Harry von einer US-Investmentbank ein lukratives Angebot vorliegen haben, deren Aushängeschild zu werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 30. März 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.