13.02.2020 15:02 |

Umgeben von SS-Leuten

101-jährige Britin: „Lebte Tür an Tür mit Hitler“

Ein oder zwei Mal habe sie ihn aus seinem Auto steigen gesehen, flankiert von zwei SS-Männern. So klingen die Erinnerungen der 101-jährigen Britin Alice Frank Stock an die frühen 1930er-Jahre, als sie in München mit ihrer jüdischen Familie Tür an Tür mit Adolf Hitler wohnte. Erst kürzlich ließ die Britin in einem Interview mit der „Daily Mail“ aufhorchen, als sie über ihre Zeit am Prinzregentenplatz sprach.

Der spätere nationalsozialistische Diktator sei stets rasch ins Haus geeilt, „weil er Angst hatte, dass jemand versuchen würde, ihn zu töten“. Einmal, erzählte Stock, sei ein Sarg aus der Wohnung im dritten Stock getragen worden. Zwar gab es keine offiziellen Informationen zu dem Todesfall, aber sowohl die Britin als auch andere Nachbarn vermuteten, dass es sich bei der Leiche um Hitlers Nichte Angela Raubal handelte, die sich in seiner Wohnung erschossen hatte.

Sarg mit Hitlers Nichte aus Wohnung getragen?
Die beiden dürften eine Liebesbeziehung zueinander unterhalten haben. Der offiziell als Selbstmord deklarierte Todesfall soll einen Tag nach einem heftigen Streit zwischen den beiden eingetreten sein. „Es gab nie eine Bestätigung dafür. Man durfte darüber auch nicht offen reden“, erinnerte sich die 101-Jährige.

Auf die Frage, was sie dem Führer des Deutschen Reiches sagen würde, wenn sie ihn heute noch lebend träfe, meinte Stock: „Ich würde nicht mit ihm reden wollen. Weil meine Gefühle zu stark wären. Ich könnte es nicht.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.