12.02.2020 20:36 |

Mit externen Profis

Nehammer will Geheimdienst bis 2021 reformieren

Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) hat am Mittwoch den Parteien im Parlament den Projektauftrag zur Reform des Bundesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) präsentiert. Der Projekt-Endbericht soll bis Ende des Jahres vorliegen, danach ein Begutachtungsentwurf erstellt werden. 2021 soll dann die organisatorische Umsetzungsphase beginnen.

„Das BVT wird neu gebaut. Wer Extremismus konsequent bekämpfen will, braucht einen starken Verfassungsschutz, dem die Menschen voll und ganz vertrauen können. Das Ziel ist daher, einen zeitgemäßen, modernen Verfassungsschutz zu bauen, der in der Lage ist, die Bedrohungen des Terrorismus oder auch des politischen Islam effizient zu bekämpfen,“ sagte Nehammer. In den Reform-Prozess wolle er besonders auch die Sicherheitssprecher aller Parteien sowie ausländische Experten einbinden. 

Salzburger Landespolizeidirektor wird Projektleiter
Nehammer machte den Salzburger Landespolizeidirektor Franz Ruf zum Projektleiter der Reform im BVT. Zunächst werde eine Analyse des Ist-Standes erfolgen und die bisherigen Evaluierungen geprüft. Anschließend sollen unter Einbeziehung politischer Verantwortungsträger und Experten die erforderlichen rechtlichen Rahmenbedingungen erarbeitet werden.

Internationale Experten als Berater
Dabei soll ein Gremium aus erfahrenen internationalen Experten beratend tätig sein. Unter anderem werden diesem Susanne Reindl-Krauskopf vom Institut für Strafrecht und Kriminologie in Wien, der Direktor des Bundeskriminalamts Franz Lang, der ehemalige Direktor des Schweizer Nachrichtendienstes, Markus Seiler, und der einstige Präsident des deutschen Bundeskriminalamtes, Jörg Ziercke, angehören.

Mit dabei ist auch der ehemalige für Geheimdienste zuständige deutsche Staatssekretär Klaus-Dieter Fritsche, der bereits von Ex-Innenminister Herbert Kickl mit der Umsetzung der BVT-Reform beauftragt worden war. Nehammer will alle Parlamentsparteien in den Prozess miteinbeziehen. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.