23.01.2020 11:05 |

Affront gegen Iran

USA drohen nun mit Tötung von Soleimani-Nachfolger

Die USA haben damit gedroht, auch den Nachfolger des iranischen Top-Generals Kassem Soleimani zu töten. „Sollte Esmail Ghaani den Weg weitergehen, Amerikaner zu töten, dann wird ihn das gleiche Schicksal treffen“, sagte der US-Sondergesandte für den Iran, Brian Hook.

Gegenüber „Asharq Al-Awsat“, einer der größten arabischsprachigen Tageszeitungen der Welt, erklärte Hook am Rande des Weltwirtschaftsforums in Davos, US-Präsident Donald Trump habe seit Langem klargemacht, dass auf „jeden Angriff auf Amerikaner oder amerikanische Interessen mit einer entschiedenen Antwort“ reagiert werde. „Ich denke, das iranische Regime versteht nun, dass es Amerika nicht folgenlos attackieren kann.“

Irans Regime schwor „blutige Rache“
Die US-Armee hatte Soleimani Anfang Jänner bei einem Drohnenangriff in Bagdad gezielt getötet. Der Angriff führte zu einer massiven Eskalation des Konflikts zwischen den USA und dem Iran. Bei mehreren Trauerzermonien für Soleimani skandierten die Massen unter anderem „Tod den Amerikanern“, die Führung in Teheran schwor „blutige Rache“.

Ghaani will Soleimanis Kurs fortsetzen
Ghaani wurde daraufhin zum neuen Kommandanten der Al-Quds-Brigaden ernannt. Die Eliteeinheit der Revolutionsgarden ist für verdeckte Militäreinsätze im Ausland zuständig. Erklärtes Ziel ist die „Befreiung“ Jerusalems (auf Arabisch: Al-Quds) von den „Zionisten“. Ghaani kündigte an, den Kurs seines Vorgängers weiterzuverfolgen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 11. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.