22.01.2020 22:56 |

Nach Doping-Bericht

Gewicht-Beben! Verbandschef Ajan suspendiert

Gewichtheber-Präsident Tamas Ayan ist vom Exekutivkomitee des Weltverbandes IWF am Mittwoch in Doha für 90 Tage suspendiert worden. Das berichtet der Branchendienst „Inside the Games“. Eine vierköpfige Kommission aus dem Kreis der Exekutivmitglieder soll die Vorwürfe gegen den 81 Jahre alten Ungarn untersuchen. Zur Interimspräsidentin wurde IWF-Vizepräsidentin Ursula Papandrea (USA) bestimmt.

Auslöser für die Suspendierung Ajans war die Fernsehdokumentation „Geheimsache Doping - der Herr der Heber“ des ARD-Teams um den investigativen Journalisten Hajo Seppelt. Darin wurde über Korruption, Verstöße gegen die Anti-Doping-Regeln, Manipulationen, schwarze Kassen und Sportbetrug berichtet. Daraufhin hatten mehrere internationale Sportfunktionäre den Rücktritt Ajans gefordert. Ajan bestreitet die Vorwürfe.

Das 21-köpfige Exekutivkomitee hatte sich am Mittwoch in Katars Hauptstadt Doha getroffen, um über Konsequenzen zu beraten. Zwar hatte das IOC dem Gewichtheben eine Garantie gegeben, bis mindestens 2024 in Paris im olympischen Programm zu bleiben. Die neuerlichen Enthüllungen stufte das IOC jedoch als „ernst und besorgniserregend“ ein.

Seit 20 Jahren Präsident
Ajan ist seit 20 Jahren Präsident des Weltverbandes und seit 1976 in Führungspositionen der IWF. Ursprünglich wollte er sich im nächsten Jahr erneut zur Wahl stellen. Nach der Dokumentation in der ARD gab er an, nicht mehr kandidieren zu wollen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Wetter Symbol

Sportwetten