23.01.2020 10:00 |

Entlastung

Lkw-Fahrverbot kommt: Krisengipfel mit Nachbarn

Das Lkw-Transitverbot auf der B156 in Lamprechtshausen schmeckt den oberösterreichischen Nachbarn gar nicht, denn viele Firmen im Innviertel sind davon betroffen. Ein Verkehrsgipfel der Landeshauptmänner und Verkehrslandesräte aus Oberösterreich und Salzburg brachte nur eine leichte Annäherung.

Ende Jänner tritt das Lkw-Transitverbot auf der B156 in Kraft. Dann ist nur noch Ziel- und Quellverkehr auf der Strecke erlaubt. Das Land Oberösterreich ist davon wenig begeistert, müssen doch Firmen im Innviertel dann einen Umweg in Kauf nehmen. Daher wird eine Ausnahme für das gesamte Gebiet gefordert - die es laut dem Land Salzburg nicht geben wird. „Wir sind bestrebt, eine gemeinsame Lösung zu finden, da es sich schließlich um einen gemeinsamen Wirtschaftsraum handelt, der für beide Bundesländer wichtig ist“, sagt Landeshauptmann Wilfried Haslauer. Punktuell könnte es dennoch dazu kommen. „Nur dort, wo es ökologisch auch Sinn macht“, so Landesrat Stefan Schnöll. Die oberösterreichische Gemeinde Eggelsberg könnte so eine Gemeinde sein. Ausnahmen werden aber an ein Mobilitätspaket für attraktivere Öffis im Grenzgebiet geknüpft. Über den Inhalt wurde von den Politikern - warum auch immer - Stillschweigen vereinbart. Logisch scheinen aber die Verlängerung der Lokalbahn bis nach Eggelsberg oder eine Tarifzone für das Grenzgebiet. Da würden die oberösterreichischen Salzburg-Pendler definitiv einen großen Fortschritt bemerken. Klar ist: Für mögliche Ausnahmen ist jetzt Oberösterreich gefordert. Die Nachbarn müssen zuerst Zahlen zu ihren betroffenen Lkw liefern.

Felix Roittner

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.