20.01.2020 22:24 |

Handball-EM

ÖHB-Stars: Deutsche sind „über uns drübergefahren“

Trotz guten Starts musste sich die österreichische Handball-Nationalmannschaft am Montag bei der EM Deutschland klar beugen. Was Trainer und Spieler nach dem Spiel zu sagen hatten, lesen Sie hier.

Ales Pajovic (Teamchef Österreich): „Es ist schwer. Jogi (Johannes Bitter, deutscher Tormann, Anm.) war überragend im Tor. Es ist das sechste Spiel, wir haben fünf davon überragend gespielt. Dann kommen auch solche Momente, wie heute, wo nicht alles passt. Gegen Deutschland zu verlieren, ist nicht schlimm, es ist nur wichtig, dass wir weiter zusammenstehen.“

Sebastian Frimmel (Linksaußen Österreich): „Die haben das von Anfang bis Ende voll durchgezogen. Wir haben vielleicht ein bisschen den Kopf hängen gelassen und haben nicht mehr ins Spiel gefunden. Wir versuchen, nicht traurig zu sein, so schwer es auch ist. Wir haben noch ein Spiel vor uns und geben noch einmal Gas. Wir müssen und werden das schnell abhaken, da braucht man sich keine Sorgen machen.“

Thomas Bauer (Tormann Österreich): „Heute haben ein paar Minuten Unkonzentriertheiten gereicht und sie sind über uns drübergefahren. Uns hat die Abgezocktheit gefehlt. Die Deutschen sind sicher enttäuscht, dass sie ihr Ziel nicht erreicht haben. Wir haben unseres eigentlich erreicht, wir können locker aufspielen. Ich glaube schon, dass sie ein bisschen nervös waren. Wenn man im Spielertunnel in die Gesichter der Spieler und Funktionäre geblickt hat, hat man schon gemerkt: Die nehmen uns heute ernst. Aber wir sind heute auch an uns selber gescheitert und an einem super Torwart.“

Nikola Bilyk (Kapitän Österreich): „Es tut weh, da braucht man nicht drumherumreden. Wir haben in der zweiten Halbzeit zum ersten Mal in diesem Turnier auch nicht unser Gesicht gezeigt. Das ist das einzige, was ein bisschen mehr wehtut. Das müssen wir in zwei Tagen viel, viel besser machen.“

Christian Prokop (Teamchef Deutschland): „Es war rein mental eine große Herausforderung. Die Mannschaft hat konstant und konzentriert durchgezogen.“

Johannes Bitter (Tormann Deutschland): „Wir freuen uns über diesen Sieg. Wir waren in einem Loch. Heute haben wir uns gepusht.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 25. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.