20.01.2020 10:28 |

„Debatte scheinheilig“

Herr fordert 1700 € für Rekruten und Zivildiener

SPÖ-Nationalratsabgeordnete Julia Herr hat in einer Aussendung der Sozialistischen Jugend Österreich am Montag die aktuelle Debatte um die von der Regierung geplante Teiltauglichkeit für Rekruten als „scheinheilige Ablenkung“ bezeichnet. Die Entlohnung für Grund- und Zivildiener sei nur ein „mickriges Taschengeld“ und müsse auf mindestens 1700 Euro erhöht werden. Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) solle sich „lieber überlegen“, warum der Wehrdienst so unbeliebt sei.

Die Ankündigung von Tanner, so rasch wie möglich eine Teiltauglichkeit für junge Rekruten einzuführen, lenke laut Herr vom eigentlichen Missstand ab: „Junge Männer werden zu diesen Diensten eingeteilt, ob sie wollen oder nicht.“ 

„Arbeit gehört gerecht bezahlt“
Derzeit erhalten Grundwehrdiener 321 Euro pro Monat sowie eine kostenlose Unterbringung in der Kaserne und Verpflegung. Zivildiener bekommen eine Grundvergütung in der Höhe von 339 Euro.

„Grundwehr- und Zivildienst sind Arbeit und gehören gerecht bezahlt. Die Entlohnung, die junge Menschen hier bisher bekommen, wäre in jeder anderen Tätigkeit ein Skandal“, sagte Herr. So wie jede Vollzeitarbeit solle der Wehr- oder Zivildienst "mit mindestens 1700 Euro pro Monat" entlohnt werden.

Herr: Auch Zivildienst soll sechs Monate dauern
Beim Zivildienst wünscht sich Herr eine Angleichung: „Es ist nicht einzusehen, warum jungen Männern drei Monate ihrer Lebenszeit zusätzlich gestohlen werden, nur weil sie nicht mit einer Waffe schießen und an Kriegsübungen teilnehmen wollen.“ Wer seinen Zivildienst in einer sozialen Einrichtung verübe, dürfe nicht bestraft werden. Der Zivildienst sollte genauso wie der Grundwehrdienst sechs Monate dauern.

Zuletzt hatte auch NEOS-Verteidigungssprecher Douglas Hoyos das Regierungsvorhaben zur Teiltauglichkeit als Scheindebatte kritisiert, die von den eigentlichen Problemen ablenke. 

Martin Grob
Martin Grob
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 22. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.