18.01.2020 06:00 |

Österreicher verhaftet

Großrazzia: 100 Beamte gingen gegen Bikergang vor

Drogenhandel, Gewaltverbrechen, Prostitution, Geldwäsche - die Bikerbande United Tribuns stand schon lange ganz oben auf der Liste der spanischen Ermittler. Nun holte man mit mehr als 100 Mann zum Rundumschlag aus. Mehr als ein Dutzend Mitglieder wurde verhaftet. Unter ihnen auch rot-weiß-rote Rocker.

Schwerst bewaffnet rückte am Donnerstag eine Heerschar an Einsatzkräften gleichzeitig in vier spanischen Regionen aus. Die Operation war penibel und unter höchster Geheimhaltungsstufe geplant. Ziel der Behörden: Lokale und Klubhäuser der weltweit agierenden berüchtigten Motorradgang United Tribuns. Besonderes Augenmerk wurde neben den Zugriffsorten in Barcelona, Valencia und Tarragona aber auf Mallorca gelegt.

Drogenhandel, Gewalt , illegale Prostitution, Geldwäsche
Die Urlauberinsel gilt seit zwei Jahren als Spanien-Zentrale der Balkanvereinigung aus Bodybuildern, Kampfsportlern und Türstehern. Von Palma aus soll der mutmaßliche Bandenchef Stefan M. auch die Fäden gezogen haben. Drogenhandel, extreme Gewalt gegen Widersacher, illegale Prostitution, Geldwäsche - die schwerwiegenden Vorwürfe der spanischen Justiz.

Mehrere Österreicher unter verhafteten Rockern
Und so klickten im Zuge des Rundumschlags für rund ein Dutzend Rocker die Handschellen. Neben dem Bikerboss (sein Vater avancierte in den 90ern auf Mallorca zum Fußballstar) gingen im Zuge der aufsehenerregenden Operation auch United-Tribuns-Mitglieder aus dem Ausland ins Netz. Unter ihnen - laut spanischen Behörden - auch einige Verdächtige mit österreichischem Pass. Weshalb sich diese gerade in Spanien aufhielten, ist noch unklar. Die Ermittlungen laufen.

Bei uns sind die United Tribuns in Wien und seit vergangenem Sommer auch in Linz vertreten ...

Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.