05.01.2020 09:07 |

200 Helfer im Einsatz

Gösserbräu in der Spittaler Innenstadt abgebrannt

Ein Großbrand hielt rund 200 Feuerwehrleute in der Nacht auf Sonntag in Spittal an der Drau in Kärnten auf Trab. Das dortige Gösserbräu-Gebäude stand in Flammen. Verletzt wurde niemand.

Von dem ehemaligen Brauereigebäude stehen am Sonntag nur noch die Grundmauern. Die Feuerwehren löschten mit rund 200 Feuerwehrleuten fast die ganze Nacht. Die Crux an dem Löschvorhaben: Das Gebäude war sehr groß. Um das Übergreifen der Flammen auf angrenzende Gebäude zu verhindern, musste es also schnell gehen.

Brandermittler vor Ort
Seit Jahren steht das Gösserbrau leer. Wie es zu dem Brand kommen konnte, muss noch geklärt werden. Am Sonntagvormittag waren Experten des Landeskriminalamtes vor Ort, um eine Brandursache zu ermittlen.

Das Feuer wurde gegen 23.30 Uhr bemerkt. Das „Gösserbräu“ mitten in der Stadt stand in kurzer Zeit in Vollbrand. „Nach wie vor wissen wir nicht, woran es lag“, meinte ein Polizeisprecher aus APA-Anfrage Sonntagmittag. Das LKA ermittelte in alle Richtungen, auch Brandstiftung konnte nicht ausgeschlossen werden.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Spittal/Drau, St.Peter-Spittal, Olsach/Molzbichl, Seeboden, Lendorf, Feistritz/Drau, Baldramsdorf, Kötzing, Lieserhofen und Treffling.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Dienstag, 21. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.