In Steyr:

Riesen Polizeieinsatz wegen Randale im Gericht

Aufregung im Landesgericht Steyr. Bei einem Prozess gegen einen Türken (19) und einen Albaner (21) wegen Falschaussagen bzw. Körperverletzung führten sich 16 Landsleute der Angeklagten so auf, dass sie von der Polizei aus dem Justizgebäude hinauskomplimentiert werden mussten.

16 gebürtige Albaner, Türken und Tschetschenen führten sich bei einem Prozess gegen zwei junge Landsleute im Steyrer Landesgericht derart auf, dass 20 Polizisten einschreiten mussten.

Anzeigen wegen Ordnungsstörung
Sie wurden hinausgedrängt und wegen Ordnungsstörung angezeigt.

Zwei Urteile
Der Türke fasste wegen Falschaussagen vier Monate bedingter Haft aus, der gewaltätige Albaner muss 4800 Euro Strafe zahlen. Beide Urteile sind nicht rechtskräftig.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.