Bei Übergabe gefasst

Kokain-Dealer vergrub Drogen in der Erde

Im Innviertel erwischten Polizisten einen Drogendealer und dessen Lieferanten, als sie sich in Suben zur Übergabe von 300 Gramm Kokain trafen. Der serbische Dealer aus Mattighofen hatten daheim Drogen in der Erde gebunktert.

Kriminaldienstbeamte aus dem Bezirk Braunau am Inn führten seit Oktober 2019 Ermittlungen gegen einen 46-jährigen serbischen Staatsbürger aus Mattighofen, welcher beschuldigt wird, größere Mengen Kokain im Raum Mattighofen, Braunau am Inn und Schärding verkauft zu haben. Er bezog das Kokain aus Regensburg und versteckte es in Erdbunkern. Als Lieferant wurde ein 54-jähriger kosovarischer Staatsangehöriger aus Regensburg ausgeforscht.

Schmuggel aufgedeckt
Nun gelang es in Zusammenarbeit mit Beamten des Landeskriminalamtes sowohl den 46-Jährigen als auch seinen 54-jährigen Lieferanten beim versuchten Verkauf von insgesamt 300 Gramm Kokain in Suben auf frischer Tat festzunehmen. Das Suchtgift selbst wurde unmittelbar zuvor nach Österreich geschmuggelt. Beide wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis in die Justizanstalt Ried im Innkreis eingeliefert. Sie waren geständig.

430 Gramm Kokain nachgewiesen
Im Rahmen der Ermittlungen konnte dem 46-Jährigen der Verkauf von insgesamt 430 Gramm Kokain nachgewiesen werden. Mehrere Abnehmer werden zudem nach dem Suchtmittelgesetz der Staatsanwaltschaft angezeigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 14. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.