02.12.2019 06:25 |

Unfall auf Bergstraße

Reisebus stürzt in Tunesien in Schlucht: 26 Tote

Bei einem Busunglück im Nordwesten von Tunesien sind am Sonntag 26 Menschen ums Leben gekommen. 17 weitere Insassen wurden verletzt, als der Reisebus in einer bergigen Region von der Straße abkam und in eine Schlucht stürzte. Wie das Gesundheitsministerium des nordafrikanischen Staates mitteilte, sind alle Opfer Tunesier. Es handelt sich um eines der schwersten derartigen Unglücke des Landes.

Der Unfall ereignete sich in der Region Ain Snoussi. Nach Angaben des Innenministeriums befanden sich 43 Menschen in dem Bus, der aus der Hauptstadt Tunis in Richtung Ain Draham im Nordwesten des Landes unterwegs war. Ain Draham ist ein beliebtes Ausflugsziel der Tunesier. Bei den Opfern handelt es sich um junge Erwachsene.

Bilder vom Unglücksort zeigen das Wrack des auf der Seite liegenden Busses in der Schlucht nahe eines Flusslaufes. Das Dach ist abgerissen, Leichen und Sitze lagen außerhalb des Wracks. Forensik-Experten wurden zur Unglücksstelle entsandt.

Hohe Todesrate im Straßenverkehr
Die Straßen in dem Land gelten als gefährlich und befinden sich oft in schlechtem Zustand. Tunesien hat nach Libyen die zweithöchste Todesrate im Straßenverkehr aller nordafrikanischen Staaten. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation sterben im Schnitt pro 100.000 Einwohner 24,4 Menschen im Straßenverkehr.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 21. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.