23.11.2019 14:13 |

Shiffrin siegt

Erstes Podest! Sensationeller 3. Platz für Truppe

Tolle Nachrichten aus Levi: Die Kärntnerin Katharina Truppe, die mit zwei tollen Läufen aufzeigte, holte im Slalom den ersten Podestplatz für Österreich in dieser Saison. Nach dem dritten Platz im ersten Durchgang belegte sie auch im Gesamtklassement Platz 3. Die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin siegte souverän. Auch Katharina Liensberger und Katharina Huber sorgten für erfreuliche Ergebnisse im Top 10.

Die US-Amerikanerin Shiffrin verwies mit ihrem 61. Weltcup-Erfolg die Schweizerin Wendy Holdener auf Rang zwei (+1,78 Sek.), Dritte wurde Katharina Truppe, die erstmals in ihrer Karriere auf das Podest kam (+1,94). Die Halbzeitführende Petra Vlhova (unten im Bild) aus der Slowakei schied aus.

Ein Sieg fehlt auf Moser-Pröll
Nur noch ein Sieg fehlt Shiffrin (unten im Bild) nun in der Langzeit-Statistik auf die Österreicherin Annemarie Moser-Pröll, die mit 62 hinter der US-Amerikanerin Lindsey Vonn (82) Zweite ist. Shiffrin überholte aber Ingemar Stenmark an Slalom-Siegen. Mit ihrem 41. Karriere-Erfolg im Torlauf ist die dreifache Gesamtsiegerin nun die alleine Nummer 1 in diesem geschlechterübergreifenden Ranking. Die Damen-Wertung führt die erst 24-Jährige mittlerweile mit Respektabstand vor Marlies Raich (35) an.

Shiffrin: Speed ist da
„Ich bin glücklich mit meinem Skifahren. Der Podestplatz in Sölden und heute hier der Sieg, das ist ein guter Start in die Saison. Der Speed ist da“, sagte Gesamtweltcupsiegerin Shiffrin, die in Levi ihr viertes Rentier gewann. Truppe war überglücklich über den Podestrang, sie fuhr im zweiten Durchgang voll auf Attacke. „Ich hatte nichts zu verlieren, es ist gerade einfach mega, es ist alles aufgegangen“, sagte sie im ORF-Fernsehen in einer ersten Reaktion.

Die ÖSV-Damen setzten sich insgesamt stark in Szene, Katharina Truppe belegte sensationell Platz drei. Katharina Liensberger, die im Sölden-Riesentorlauf wegen eines fehlenden Ausrüstervertrages noch gefehlt hatte, wurde Siebente, Katharina Huber Achte. Einen großen Schritt nach vorne machte Katharina Gallhuber, die sich in ihrem ersten Rennen nach Kreuzbandriss von Position 27 auf Endrang 15 verbesserte. Auch die mit Nummer 52 an den Start gegangene Franziska Gritsch durfte als 14. mit ihrem Auftritt nördlich des Polarkreises zufrieden sein.

Ergebnisse des Weltcup-Slaloms der alpinen Ski-Damen am Samstag in Levi (Finnland)
1. Mikaela Shiffrin (USA) 1:57,57 Min. 58,78 58,79
2. Wendy Holdener (SUI) 1:59,35 +01,78 1:00,20 59,15
3. Katharina Truppe (AUT) 1:59,51 +01,94 59,64 59,87
4. Anna Swenn-Larsson (SWE) 1:59,98 +02,41 59,96 1:00,02
5. Nina Haver-Löseth (NOR) 2:00,08 +02,51 1:00,11 59,97
6. Michelle Gisin (SUI) 2:00,74 +03,17 1:00,66 1:00,08
7. Katharina Liensberger (AUT) 2:00,81 +03,24 1:00,34 1:00,47
8. Katharina Huber (AUT) 2:00,97 +03,40 1:00,30 1:00,67
9. Martina Dubovska (CZE) 2:01,24 +03,67 1:00,76 1:00,48
10. Lena Dürr (GER) 2:01,30 +03,73 1:01,16 1:00,14
11. Emelie Wikström (SWE) 2:01,32 +03,75 1:01,22 1:00,10
12. Mina Fürst Holtmann (NOR) 2:01,67 +04,10 1:01,32 1:00,35
13. Sara Hector (SWE) 2:01,82 +04,25 1:01,34 1:00,48
14. Franziska Gritsch (AUT) 2:01,93 +04,36 1:01,52 1:00,41
15. Katharina Gallhuber (AUT) 2:02,03 +04,46 1:01,85 1:00,18
16. Christina Ackermann (GER) 2:02,20 +04,63 1:01,28 1:00,92
17. Maren Skjöld (NOR) 2:02,21 +04,64 1:01,71 1:00,50
18. Aline Danioth (SUI) 2:02,23 +04,66 1:01,47 1:00,76
19. Estelle Alphand (SWE) 2:02,26 +04,69 1:01,53 1:00,73
20. Paula Moltzan (USA) 2:02,36 +04,79 1:01,61 1:00,75
21. Thea Louise Stjernesund (NOR) 2:02,37 +04,80 1:01,38 1:00,99
22. Marlene Schmotz (GER) 2:02,38 +04,81 1:01,74 1:00,64
23. Elena Stoffel (SUI) 2:02,43 +04,86 1:01,67 1:00,76
24. Gabriela Capova (CZE) 2:02,73 +05,16 1:01,88 1:00,85
25. Erin Mielzynski (CAN) 2:02,84 +05,27 1:01,89 1:00,95
26. Martina Peterlini (ITA) 2:02,94 +05,37 1:01,61 1:01,33
27. Marina Wallner (GER) 2:03,20 +05,63 1:01,28 1:01,92
28. Nella Korpio (FIN) 2:03,48 +05,91 1:01,82 1:01,66

Ausgeschieden im 1. Durchgang u.a.: Hannah Köck (AUT), Kristin Lysdahl (NOR) Ausgeschieden im 2. Durchgang: Petra Vlhova (SVK), Asa Ando (JPN) Nicht für den zweiten Durchgang qualifiziert u.a.: Chiara Mair, Michaela Dygruber (beide AUT)

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 04. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.