19.11.2019 09:30 |

Rad-Infrastruktur

Die Suche nach dem Weg

Die Landeshauptstadt wird in den kommenden Jahren, wie berichtet, mehr Geld für die Radler ausgeben. Die Volkspartei ist aber noch nicht sicher, wo sie investieren soll. Heute wird ein neuer Steg über die Saalach im Ausschuss behandelt – VP-Klubobmann Christoph Fuchs stellt aber die Frage, ob dieser auch sinnvoll ist.

Weniger Autos, mehr Radfahrer. Das ist das Ziel der Stadt Salzburg für die kommenden Jahre. Der Anteil der Radler soll in den kommenden Jahren von 20 auf 24 Prozent angehoben werden. Dafür müssen allerdings die Radwege attraktiver werden. Deswegen werden 2020 zwei Millionen Euro in die Infrastruktur investiert – in Graz sind es im Vergleich in den nächsten zehn Jahren 100 Millionen.

Mit diesen Mitteln muss also genau überlegt werden, wo man sie investiert. Ein Projekt, das im heutigen Bau-Ausschuss diskutiert wird, ist ein Radsteg über die Saalach nach Freilassing. Dieser würde 1,2 Kilometer Umweg sparen und wäre die Verlängerung des Radwegs entlang der S-Bahn.

ÖVP überlegt, wo die Prioritäten liegen sollen
Für die Stadt-ÖVP stellt sich die Frage, ob die Maßnahme sinnvoll ist. „Wir haben so viele anstehende Radprojekte“, sagt Klubobmann Christoph Fuchs (ÖVP) und fügt hinzu: „Wir haben in letzter Zeit sehr viel in der Peripherie investiert.“ Er stellt in den Raum, ob das Geld nicht in innerstädtische Maßnahmen, wie zum Beispiel einen Radtunnel durch den Mönchsberg, sinnvoller aufgehoben wäre. „Da gibt es noch einige Fragen zu klären“, so Fuchs.

Versetzung der Poller sorgt für Debatte
Im Ausschuss wird ebenso die Gestaltung des Kajetanerplatzes Thema sein. Der Brunnen soll an seinem bestehen Platz bleiben und wird mit Trinkwasser ausgestattet. Ob die Poller am Ende des Platzes weiter nach vorne versetzt werden, bleibt noch abzuwarten. Das Problem: Bei Unfällen könnte es mangels Ausweichmöglichkeit zu Rückstau bis zur Garageneinfahrt kommen und dabei auch die Rettungszufahrt blockieren.

F. Roittner

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Salzburg

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.