01.11.2019 10:00 |

„Zum Plaudern“

Salzburger (40) wollte Kleinkinder ins Auto locken

Es ist der Albtraum aller Eltern: ein Fremder, der das Kind beim Heimweg abpasst und ins Auto locken will. Ein Halleiner (40) soll das zwischen Mai und Oktober versucht haben - mindestens viermal. Mehrere Kleinkinder soll er angesprochen, ihnen zugewunken haben. „Nur zum Plaudern“, wie er meint. Jetzt sitzt er ein.

„Komm mit, ich habe etwas für dich!“ - auf diese Weise soll er einen Achtjährigen angesprochen haben, der allein auf den Bus wartete. Einer 14-Jährigen fuhr er langsam hinterher, winkte sie zu sich her. Selbiges bei einer 13-Jährigen, die mit Freundinnen unterwegs war. Auch einem Achtjährigen soll er mit den Armen wedelnd zugerufen haben: „Komm jetzt mit!“ So haben es die Kinder der Polizei erzählt. Es soll sogar noch weitere Fälle geben, etwa im bayrischen Ruhpolding.

Ein 40-Jähriger, der Kinder anspricht, um zu plaudern?
Doch der Halleiner meinte zum Vorwurf, dass er die Kleinen „nur angesprochen“ habe, um mit ihnen zu reden. Das finden nicht nur die Strafbehörden verdächtig. Der Tatverdacht hinsichtlich einer Sexualstraftat steht im Raum. Konkret wird ihm die „Anbahnung von Sexualkontakten zu Unmündigen“ nach Paragraf 208a StGB vorgeworfen.

U-Haft
Eine Haftrichterin hat die U-Haft wegen Tatbegehungsgefahr verhängt. Ein Neuropsychiater wird ihn im Auftrag der Justiz psychologisch untersuchen.

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen