27.10.2019 17:45 |

Ex zweimal aufgelauert

17-Jährige gestand zweifachen Tötungsversuch

Eine Salzburgerin im Alter von nur 17 Jahren ist jetzt in der Justizanstalt Puch hinter Gittern: Laut Polizei soll sie versucht haben, ihren Ex-Freund (30) zu töten. Und dies gleich zweimal innerhalb von einem Monat. Den Vorwurf hat die Frau bereits im Verhör gestanden. Polizisten stellten auch Waffen sicher. Die Staatsanwaltschaft hat die U-Haft beantragt.

Am 23. September lockte die 17-Jährige laut Polizei ihren Ex-Freund - einen Inder (30) - in den Keller seines Wohnhauses in Salzburg. Dort schlug sie mit einem Hammer auf den Hinterkopf des Mannes. Einen zweiten Schlag konnte er abwehren. Er ging auch nicht zur Polizei. Am Dienstagabend folgte der zweite mutmaßliche Tötungsversuch: Die 17-Jährige versteckte sich laut Polizei mit einem Messer in einem Gebüsch vor dem Haus des 30-Jährigen. Als der Mann sie bemerkte, lief er davon, stürzte und begann zu schreien. Daraufhin ergriff sie die Flucht.

Polizisten fanden Messer und Reizgassprays

Kurze Zeit später hielten Beamte die 17-Jährige an. In ihrer Handtasche fanden sie zwei Messer, zwei Reizgassprays sowie Sturmhaube, Schutzmasken und Gummihandschuhe. Sie gab die Vorwürfe zu und wurde in die Justizanstalt gebracht.

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol