Unfall verursacht

Kraftfahrer fuhr 55 Stunden ohne Unterbrechung

In den letzten vier Tagen war ein Lkw-Fahrer ganze 55 Stunden ohne ausreichend Pause unterwegs. Auf der B137 in Andorf in Oberösterreich dürfte der Mann schließlich aufgrund von Müdigkeit die Leitschiene gerammt haben und 30 Metern entlanggeschlittert sein, ehe der Anhänger umkippte. Der Lenker wird aufgrund der massiven Zeitüberschreitungen angezeigt.

Der 45-jährige serbische Kraftfahrer fuhr in der Nacht auf Donnerstag gegen 2.20 Uhr mit dem Kraftwagenzug im Gemeindegebiet von Andorf auf der B137 in Richtung Schärding. Vermutlich aufgrund seiner Übermüdung kam er plötzlich rechts von der Fahrbahn ab und rammte auf einer Länge von etwa 30 Metern zur Gänze eine Leitschiene. Daraufhin kippte der Anhänger um und blieb quer über die Fahrbahn liegen.

Die B137 war für die Dauer der Bergearbeiten für etwa drei Stunden gänzlich gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

Anzeige
Am Lkw entstand leichter, am Anhänger Totalschaden. Der 45-Jährige blieb beim Unfall unverletzt. Im Zuge der Erhebung wurde unter anderem festgestellt, dass der Lenker massivste Übertretungen nach den EU-Sozialvorschriften zu verantworten hatte: In den letzten vier Tagen konnte laut Polizei eine ununterbrochene tatsächliche Lenkzeit von 55 Stunden nachgewiesen werden.

Der Mann musste eine Sicherheitsleistung hinterlegen. Zudem wird eine Anzeige nach Paragraf 225a StGB an die Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis erstattet.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 05. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.