06.10.2019 21:18 |

1,5 Promille

Salzburger am Heimweg vom Oktoberfest gestoppt

Am Samstagabend fiel einer Streife der bayrischen Autobahnpolizeistation Siegsdorf ein Pkw mit Salzburger Kennzeichen durch seine unsichere Fahrweise auf. Wie sich herausstellte war der Lenker betrunken.

Der Lenker fuhr in Schlangenlinien auf der Autobahn in Richtung Salzburg. Bei einer Kontrolle wurde den bayrischen Polizeibeamten schnell klar: Der 58-jährige Salzburger hatte vor der Fahrt ordentlich Alkohol getankt. Er gab an, gerade auf dem Oktoberfest in München gewesen zu sein und sich nun auf dem Heimweg zu befinden.

Bei einem Atemalkoholtest kam der Salzburger auf mehr als 1,5 Promille. Das bestätigte auch ein Bluttest im Krankenhaus. Sein Führerschein wurde an Ort und Stelle abgenommen. Ihn dürfte eine empfindliche Geldstrafe sowie ein mehrmonatiger Führerscheinentzug erwarten. Der 58-jährige musste seine weitere Heimreise mit dem Zug fortsetzen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter