23.09.2019 09:51 |

Emmy-Aufreger

Kendall und Kim bei Emmys fies ausgelacht

Zum 71. Mal sind in der Nacht auf Montag in Los Angeles die TV-Preise Emmys verliehen worden. Nicht an die Kardashians. Die sorgten aber für einige Aufregung im Publikum. Genauso wie ein Einspieler der Animationsserie „Family Guy“ oder Michael Douglas, der am roten Teppich etwas ganz schön Freches über seine Frau Catherine Zeta-Jones gesagt hat.

Der Lacher des Abends bei den Emmys war so laut, dass die Produzenten des TV-Oscars die Regler runterdrehten, berichtet „Enterpress News“. So entging vielen US-Fernsehzuschauern, dass Kim Kardashian und Model-Schwester Kendall Jenner von der Schauspielriege im Saal fies ausgelacht wurden. Denn Kim hatte bei ihrer Ansage im „Microsoft Theater“ von Los Angeles ihre Reality-Show „Keeping Up With the Kardashians“ als „authentisch und ohne Drehbuch“ bezeichnet. Das Gegröle war groß.

Den beiden Schwestern gefror das Dauerlächeln im Gesicht und Kendall (23) rollte mit den Augen.  

Böser Seitenhieb
Nicht wirklich zum Lachen fanden die meisten Stars im Publikum einen Einspieler der Animationsserie „Family Guy“. Denn in dem schwärmt Familienvater Peter Griffin, wie zu seinen Zeiten jedes Jahr Bill Cosby (sitzt wegen Vergewaltigung hinter Gittern) und Roseanne Barr (wurde wegen eines rassistischen Tweets aus ihrer eigenen Serie gefeuert) gewonnen hatten. Das gab wenigsten noch ein paar Lacher.

Dann folgte die Frage „Und wer wird dieses Jahr der neue Cosby und die neue Roseanne?“ Das fand dann wirklich kaum noch jemand witzig.

„Sie macht gut sauber!“
Auch nach zwei Jahrzehnten Ehe ist Michael Douglas noch immer so verleibt in seine Frau Catherine Zeta-Jones wie am ersten Tag. Vor dem Emmys verriet der 74-Jährige (er war als Hauptdarsteller in einer Comedy-Serie für „The Kominsky Method“ nominiert): „Bei ihr habe ich noch immer Schmetterlinge im Bauch.“

Gut, dass die 49-Jährige den nächsten Satz nicht hörte. Denn der Oscargewinner legte witzelnd nach: „Sie macht einfach zu gut sauber!“

Über 130.000 Kristalle auf Glitzeroutfit
Ein Mann stahl all den Schönheiten in Designer-Roben auf den roten Teppich die Show. Billy Porter gelang dieses Kunststück in seinem glitzernden Disco-Outfit im 70er Jahre Look. Er verriet auf dem roten Teppich, dass über 50.500 Minikristalle in seine Jacke und knapp 80.000 Mini-Kristalle in die Hose eingenäht wurden - „in 170 Stunden Handarbeit.“

Der Schauspieler schrieb knapp zwei Stunden später Hollywood-Geschichte. Er gewann als erster offen schwuler Afroamerikanischer einen Emmy - als bester Darsteller für die Drama-Serie „Pose“ nominiert.

clarke in sexy J.Lo-Robe
Emilia Clarkes Valentino Kleid zog alle Blicke auf den roten Teppich auf sich. Woher die Inspiration kam, enthüllte die „Game of Thrones“-Schönheit auf Twitter: „J.Lo - du hast mich inspiriert.“ Die Sexy-Robe enthüllte noch etwas anderes: Unterhalb von Clarkes linker Brust lugte ein tätowierter Schriftzug hervor. Auf Fragen wie, ob sie sich das Tattoo nach Ende ihrer Serie hatte stechen lassen oder was das Tattoo ist, lächelte die Schönheit nur und schwieg.

Wütende „Game of Thrones“-Nachzügler
Es gibt tatsächlich noch Leute, die noch immer nicht alle Folgen von „Game of Thrones“ gesehen haben. Und Hunderten schossen wütende Fans auf Twitter gegen die Emmys, weil diese bei der Einspielung der Kultserie zeigten wie - ACHTUNG SPOILER -Aria den Nachtkönig tötet. Einer twitterte: „Ich habe es durch ein Wunder geschafft, den Ausgang der Serie nicht mitzubekommen - und dann habe ich mir heute Nacht diese verdammten Emmys angeschaut. Was für eine Frechheit!“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter