Neben Kindergruppe

Nackt und mit Kondom im Pool unterwegs: Festnahme!

Im Hallenbad von Braunau am Inn in Oberösterreich ist es am Samstagnachmittag zu einem widerlichen Fall von Exhibitionismus gekommen. Ein 61-jähriger Bosnier soll nackt mit erigiertem Penis und aufgezogenem Kondom im Schwimmbecken geschwommen sein, während gleichzeitig ein Kindernachmittag im Bad stattfand. Eine Zeugin - sie trug eine Schwimmbrille unter Wasser - wurde auf den Mann aufmerksam und schlug Alarm.

Die Frau verständigte umgehend den Bademeister, der den Mann aufforderte, aus dem Wasser zu kommen. Dieser zog daraufhin seine Badehose wieder an und stieg aus dem Becken. Anschließend versteckte er sich in einer Umkleidekabine, um der in der Zwischenzeit gerufenen Polizei zu entgehen. Seine Wertgegenstände hatte er zuvor in einem der Spinde versteckt.

Wollte Identität verschleiern
Als ihn die Polizisten dennoch aufgriffen, versuchte der 61-Jährige durch wiederholte Falschangaben seine Identität zu verheimlichen. Der Bosnier wurde festgenommen und zur Polizeiinspektion gebracht. Beamte durchsuchten das Hallenbad und fanden die Gegenstände des Mannes. Zudem stießen sie in einem vor dem Bad geparkten Auto auf die Dokumente des Verdächtigen und konnten so seine Identität klären.

Anklage wegen "sittlicher Gefährdung“ droht
Der Mann zeigte sich bei seiner Einvernahme allerdings nicht geständig. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt. Ihm droht nun eine Anklage wegen „sittlicher Gefährdung von Personen unter 16 Jahren“ - was im Falle einer Verurteilung mit einer Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr Gefängnis verbunden wäre.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter