Im Mühlviertel:

Fertiger Schulweg-Plan verstaubt in der Schublade

„Das Projekt ist fix und fertig und liegt auch beim Land Oberösterreich auf. Aber nichts geht weiter“ Die Eltern von 24 Kindern in Feldkirchen/D. wollen, dass ihre Sprösslinge endlich sicher über die vielbefahrene B 132 in Bad Mühllacken gehen können. Denn hier gibt’s weder Warntafel noch ein Tempolimit.

„Es wird schon so lange darüber geredet, dass jene Kinder, bei denen die Diskussion um eine Verbesserung des Schulwegs begonnen hat, jetzt um die Sicherheit ihrer eigenen Kinder fürchten müssen“, so Maria Pichler, deren Enkel täglich von der Ortschaft Oberndorf über die Mühllackener Straße zur Haltestelle im Kurort gehen müssen. Und dort noch einmal eine ungesicherte Straße queren.

Niemand rechnet mit Kinder
„Wir lehren die Kinder, dass sie immer gut hören müssen, ob ein Fahrzeug kommt. Da kommen einige schon mit Tempo 100 daher. Dass hier Kinder sind, damit rechnen die wenigsten“, weiß Sigrid Allerstorfer, die drei Schulkinder hat.

„Wären für alles dankbar“
Für die Entschärfung der gefährlichen Stelle gibt’s auch einen Plan mit Gehsteig, Fahrbahnteiler, Warnschildern, etc. Auch mit den Grundbesitzern wäre man schon übereingekommen. Warum nichts weitergeht, verstehen die Eltern, die auch schon Unterschriften gesammelt und offiziell abgegeben haben, nicht: „Wir würden uns ja schon über eine Hinweistafel, dass hier ein Schulweg ist, freuen. Wir sind um jede Verbesserung dankbar“, sagen die Eltern, von denen viele ihre Kinder zur Haltestelle fahren oder begleiten und jeden Tag froh sind, wenn sie heil wieder nach Hause kommen. Die Eltern denken auch noch einen Schritt weiter: „Dieser Übergang würde auch den Kurgästen und Seniorenheimbewohnern in Bad Mühllacken helfen.“

Alle Gefahrenstellen werden überprüft
Kennen Sie einen gefährlichen Schulweg: ooe@kronenzeitung.at, KW „Sicherer Schulweg“. Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner wird sie begutachten und möglichst entschärfen lassen.

Markus Schütz/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter