15.09.2019 11:58 |

Am Hauptbahnhof

Tobender griff nach Dienstwaffe eines Polizisten

Beamte, die sich gerade auf Streife befanden, wurden von Passanten beim Wiener Hauptbahnhof auf einen Mann aufmerksam gemacht, der kurz zuvor einen Fußgänger attackiert und geschlagen haben soll. Als die Polizisten den aggressiven Verdächtigen, einen 24 Jahre alten Österreicher, dazu befragen wollten, wurde dieser rabiat und versuchte an die Dienstwaffe eines Beamten zu gelangen …

Der Zwischenfall hatte sich gegen 22 Uhr abgespielt. Als die Beamten den mutmaßlichen Angreifer bezüglich seiner Tat befragen wollten, begann der Verdächtige lautstark zu schimpfen und ging danach zum Angriff über.

Versuch, Waffe aus Holster zu ziehen
So versuchte er eine Polizistin am Arm zu packen. „Bei der Abwehr dieser Attacke griff der Mann auf die Dienstwaffe eines anderen Polizistin, um sie aus dessen Holster zu ziehen“, berichtete Polizeisprecher Markus Dittrich am Sonntag.

Den Beamten sei es jedoch gelungen, „den Tobenden von seinem Vorhaben abzubringen“, so Dittrich. Dabei wurde einer der Polizisten allerdings am Arm verletzt. Der Mann sei vorläufig festgenommen worden, hieß es.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter