12.09.2019 11:52 |

Schock-Geständnis

So krank ist Ex-Teenieschwarm Aaron Carter

„Ich bekomme Xanax, Seroquel, Gabapentin, Hydroxyzin, Trazodon, Omeprazol.“ Der ehemalige Teenie-Star Aaron Carter hat eingestanden, dass er an massiven psychischen Problemen leidet.

In der US-Show „The Doctors“ erzählte der jüngere Bruder von Backstreet-Boys-Sänger Nick Carter, dass bei ihm eine multiple Persönlichkeitsstörung diagnostiziert worden sei.

„Multiple Persönlichkeitsstörung und Schizophrenie“
„Die offizielle Diagnose ist, dass ich an multipler Persönlichkeitsstörung, Schizophrenie und akuter Angst leide“, so Carter. Hinzu komme, dass er auch manisch-depressiv sei.

In einem Beutel zeigte er den Zuschauern dann die Menge an Medikamenten, die er täglich schlucken muss. Der 31-Jährige erklärte: „Ich bekomme Xanax, Seroquel, Gabapentin, Hydroxyzin, Trazodon, Omeprazol.“

Nichts zu verbergen
Dies sei sein Leben, er habe nichts zu verbergen. Opiate nehme er keine, schwor er. Nur einmal, als er sechs Zahnkronen bekommen habe, habe er zu den Schmerzstillern gegriffen.

Negativschlagzeilen
Der Popsänger hatte in den vergangenen Jahren immer wieder für besorgniserregende Schlagzeilen gesorgt. Unter anderem war er beim Autofahren unter Drogeneinfluss erwischt worden und in einen Autounfall verwickelt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter