11.09.2019 11:30 |

Dieben Handwerk gelegt

33 Autos aufgebrochen, knapp 300.000 Euro Beute

Zwei dreisten Einbruchsdieben aus Moldawien im Alter von 25 und 29 Jahren hat die Tiroler Polizei in Kooperation mit den deutschen Ermittlungsbehörden das Handwerk legen können. Den beiden Männern konnten in Tirol insgesamt 33 Einbrüche in hochwertige Fahrzeuge mit einer Gesamtschadenssumme von mehr als 240.000 Euro nachgewiesen werden. Auch in Deutschland haben die Moldawier weitere sieben Einbruchsdiebstähle getätigt und Fahrzeugteile im Wert von mehr als 30.000 Euro gestohlen.

Alles begann mit einer Zeugenaussage. Darauf fing das Landeskriminalamt Tirol mit den Ermittlungen an - mit Erfolg! Die Beamten konnten zwei Moldawiern (25, 29) insgesamt 33 Einbrüche in hochwertige Fahrzeuge - verteilt auf das gesamte Bundesgebiet - mit einer Gesamtschadenssumme von mehr als 240.000 Euro nachweisen.

Lenkräder, Airbags und Co. gestohlen
Konkret werden die beiden Täter verdächtigt, seit Februar durch Einschlagen einer Seitenscheibe bzw. Aufschneiden der Karosserie im Bereich des Türgriffs in Fahrzeuge eingebrochen und folglich Lenkräder, Airbags, Multimediageräte und andere Bauteile gestohlen zu haben. In wenigen Fällen montierten die Moldawier auch die Stoßstange, die Frontscheinwerfer sowie sämtliche Bereifungen ab.

25-Jähriger auf frischer Tat ertappt
Im Zuge internationaler Zusammenarbeit insbesondere mit den deutschen Ermittlungsbehörden (konkret der Kriminalpolizeiinspektion Neu-Ulm K2) wurde der 25-Jährige wenige Tage nach den Einbrüchen in Tirol in Deutschland auf frischer Tat ertappt und festgenommen. Der 29-Jährige wurde in weiterer Folge aufgrund einer europaweiten Festnahmeanordnung der deutschen Behörden bei der Einreise nach Moldawien festgenommen.

Sieben Coups in Deutschland
Den beiden in Deutschland inhaftierten Beschuldigten werden dort weitere sieben gleich gelagerte Einbruchsdiebstähle zur Last gelegt. Dabei wurden ebenfalls Navigationsgeräte, Lenkräder und andere Bedienteile ausgebaut und gestohlen. Zudem wurden Fahrzeugteile im Wert von mehr als 30.000 Euro gestohlen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

CR7 im Gefühls-Chaos
Ronaldo bricht während TV-Interview in Tränen aus
Fußball International
Torjäger angeschlagen
Stürmer-Not: Salzburg-Gegner Genk nicht auf Touren
Fußball International
„Kein Millimeter ...“
Grönemeyer: Applaus von Österreichs Außenminister
Österreich
Tirol Wetter
14° / 27°
heiter
11° / 26°
heiter
12° / 25°
einzelne Regenschauer
12° / 27°
heiter
13° / 27°
einzelne Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter