08.09.2019 13:05 |

Kreative Nischen

Eine Mühle setzt auf eine bekannte Bloggerin

In dieser Branche wird Geld sehr hart verdient: Trotz starker Konkurrenz aus dem Ausland, Billigpreisen und hohen Investitionsdrucks bewähren sich die sechs Salzburger Mühlen mit Produktvielfalt und Qualität – und suchen auch neue Nischen. So setzt die Tamsweger Ottingmühle auf Kleinpackungen und eine Bloggerin

„Unserer Branche geht es im Moment leider schlecht“, weiß Gerhard Wieser. Der Innungsmeister der Müller ist besorgt. „Seit dem EU-Beitritt gibt es keinerlei Beschränkungen mehr. Viele Kleine konnten mit den tiefen Preisen der hereinströmenden Konkurrenz nicht mithalten. Der Preisdruck ist hoch“, so Wieser. Seit 1995 sank die Zahl der aktiven Mühlen in Salzburg von 21 auf nur mehr sechs.

Der Tamsweger Müllermeister Martin Gruber lässt sich davon nicht beirren. Seine Nische: Hausfrauen. „Wir haben uns vor über fünf Jahren auf Ein-, Zwei- und Fünf-Kilogramm-Packungen spezialisiert, also Haushaltsgrößen. Anders könnten wir gar nicht mehr überleben“, so der Chef der Ottingmühle, der mit seiner Frau Angelika jährlich 150 Tonnen Getreide vermahlt.

Gruber verkauft nicht nur an Einzelhandel, Gastronomie und an Private in seinem Mühlenladen: „Die Bloggerin Christina (Anm. Backen mit Christina) vertreibt unser Mehl online“, ist der 41-Jährige stolz.

Ähnlich ist die Situation in der Hochmühle in Plainfeld. Meister Johann Frauenlob hat ein zusätzliches Steckenpferd: „Wir nutzen die Chance unserer Größe und mahlen auch nach Kundenwünschen“, so der Flachgauer, der seit 1994 eine Durchmühle betreibt – 1500 Tonnen Getreide vermahlt er jährlich.

Innungsmeister Wieser setzt in seiner Gollinger Lerchenmühle auf Spezielles: „Wir vermahlen Mais und haben bei unseren Mehlen mittlerweile einen Bio-Anteil von 98 Prozent“, so der Müller.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Salzburg

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.