29.08.2019 09:00 |

Ständig pleite

Firmenchef (29) zahlte Rechnungen nicht: Betrug!

Die „Flucht“ in die Selbstständigkeit brachte einen 29-jährigen Tiroler nun vor Gericht. Der hoch verschuldete Bauarbeiter gründete trotz Privatkonkurs und zwei Firmenpleiten erneut ein Unternehmen. Offene Rechnungen in Höhe von über 26.000 Euro blieb er schuldig und wurde nun wegen schweren Betruges verurteilt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Bei ihrem Insolvenzregister wird mir schlecht“, nahm sich Richterin Sandra Preßlaber am Innsbrucker Landesgericht kein Blatt vor den Mund. Trotz seiner erst 29 Jahre schlitterte der fleißige Arbeiter in Privatkonkurs und führte zwei selbst gegründete Firmen in die Insolvenz. Lehre war ihm dies offenbar keine.

Zahlungfrist für „Löcher stopfen“ genutzt
Erneut machte sich der Oberländer selbstständig und zog mit seinem neu gegründeten Unternehmen einen Auftrag an Land. Leasingarbeiter, gemietete Geräte und einen Wirtschaftsanwalt musste der Mann im Voraus bezahlen. Dass ihm ein Unternehmen, bei dem er unter anderem Bodenplatten und andere Arbeitsmaterialien bestellte, eine Zahlungsfrist von 30 Tagen gewährte, nutzte der Angeklagte schließlich aus – offensichtlich, um andere Löcher zu stopfen. Doch dann kam das eine zum anderen und die Rechnungen blieben bis heute unbezahlt.

Trotz mildem Urteil volle Berufung angemeldet
Der 29-Jährige, der bereits wegen fahrlässiger Krida verurteilt wurde, bekam eine zur Hälfe bedingte Zusatzstrafe von 1120 Euro aufgebrummt und muss die rund 26.000 Euro Schulden zahlen. Volle Berufung!

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-0° / 5°
stark bewölkt
-4° / 4°
Nebel
-1° / 2°
bedeckt
-4° / 3°
wolkenlos
-3° / 4°
heiter
(Bild: Krone KREATIV)