Darum platzte Wechsel

Werner-Poker: Gab es schon Vertrag mit FC Bayern?

Kuriose Details im Transferpoker rund um den Deutschen Timo Werner. Der Leipzig-Stürmer hat seinen „Bullen“-Vertrag ja erst vor Kurzem verlängert. Doch nun sickern kuriose Details durch: Gab es etwa schon einen Vertrag mit dem FC Bayern München?

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wie Sky berichtet, waren sich der Stürmer und der deutsche Rekordmeister offenbar schon einig. Es gab nur ein Problem: Das Zögern des FC Bayern München!

Weil es von den Bayern keine Signale mehr gab, soll der Unmut in Werners Umfeld groß gewesen sein. Die Folge: Werner verlängerte bei RB Leipzig, verhinderte auch somit einen möglichen, ablösefreien Wechsel im kommenden Jahr.

Stattliche Gehaltserhöhung
Der Kontrakt in Leipzig läuft nun bis 2023. „Für die richtigen Entscheidungen braucht man halt ab und zu einfach länger“, sagte der 23-Jährige, der nach „Kicker“-Informationen eine stattliche Gehaltserhöhung bekommen haben soll. Zudem soll es eine Ausstiegsklausel von moderaten 30 Millionen Euro geben.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)