18.08.2019 14:52 |

Claudia Maxones

TV-Moderatorin über schwarzen Humor & Lederjacken

ServusTV-Moderatorin Claudia Maxones ist gebürtige Steirerin und lebt in Salzburg. In „Krone“-Interview spricht sie über schwarzen Humor, Lederjacken & „Pretty Woman“

Sie haben sich den Leopoldskroner Weiher in der Stadt Salzburg für unser Gespräch ausgesucht.

Ja, ich komme hier sehr gerne her zum Spazierengehen, nach der Arbeit zum Runterkommen und auch am Wochenende. Und das bei jedem Wetter. Und dabei höre ich Musik.

Was hören Sie?

Das ist je nach Stimmung, von Klassik über Deutsch-Rap bis zu . . .

Helene Fischer?

(lacht) Nein, Schlager lasse ich eher aus.

Sie haben Theaterwissenschaft studiert. Hat es Sie nie auf die Bühne gezogen?

Manchmal habe ich mit dem Gedanken gespielt. Ich habe als Jugendliche sehr viel ferngeschaut, vor allem Krimis. Ich war ein Riesenfan von Doris Schretzmayer in der Serie „Die Neue“. Das hätte mir schon getaugt, eine toughe Kommissarin zu sein. Ich mag überhaupt den österreichischen Film sehr. Diese eigene Art von Humor, der schon ziemlich schwarz ist. Das entspricht auch mir.

Ins Fernsehen haben Sie es ja geschafft.

Ja, das Fernsehen ist ja eh auch eine Art Bühne. Mein Motto war und ist: Wenn sich eine Tür auftut, trete ich ein. Und ich hab immer gesagt: Schau ma, was kommt.

Was könnte denn noch kommen, das Sie reizt?

Ich würde gerne eine Talksendung machen, so ähnlich wie sternTV. Ich bewundere da Steffen Hallaschka, weil er mit Leuten, die es nicht gewohnt sind, im Fernsehen aufzutreten, Interviews auf Augenhöhe mit einer großen Wertschätzung führt. Das imponiert mir.

ServusTV setzt auf Heimatgefühl. Wie wichtig sind für Sie Brauchtum und Tradition?

Ich bin auf dem Land mit Brauchtum und Volkskultur aufgewachsen, habe aber früher nicht gerne Dirndl getragen. Das fand ich gar nicht cool und habe erst jetzt wieder die Liebe dazu entwickelt. Unsere Volkskultur ist ein Teil von Österreich, und der ist sehr wichtig.

Wenn ich Sie vor die Wahl stelle: Lederjacke oder Dirndl?

Sagen wir so: Ich habe die Lederjacke öfter an als das Dirndl.

Welche ist Ihre größte modische Leidenschaft?

(lacht) Taschen. Das ist, glaube ich, vergleichbar mit der Leidenschaft der Männer für Sportwagen.

Wohin geht’s auf Urlaub?

Einen Monat an die US-Westküste. Ich wollte immer an all jene Plätze, die man aus Filmen kennt.

An welchen Film denken Sie da zum Beispiel?

An „Pretty Woman“. Ich muss nach Hollywood, den Rodeo Drive entlanggehen, all diese Shops sehen und . . .

Eine Tasche kaufen?

(lacht) Genau!

Stefan Weinberger

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter