Sechs Festnahmen:

Asylwerber-Bande versorgte Braunau mit Suchtgift

Eine Bande aus Asylwerbern aus dem Iran, Irak und Afghanistan hatte den Suchgifthandel in Braunau fest in der Hand: Sechs Kilo Marihuana verkaufte die fünf 19- bis 29-jährigen Migranten meist auf offener Straße. Auch ihr Lieferant, ein Iraker, der schon Asyl erhalten hatte, konnte nach seiner Flucht in Ungarn festgenommen werden.

Nachdem sich im Stadtgebiet von Braunau/Inn eine Szene für den Ankauf von Marihuana entwickelt hatte, führte die Kriminaldienstgruppe der Polizei Braunau/Inn Erhebungen wegen Suchtgifthandel gegen mehrere Personen.
Vorerst konnte im Rahmen von Kontrollmaßnahmen am 16. Juli 2019 in Braunau ein 28-jähriger iranischer Asylwerber festgenommen werden, der etwa 200 Gramm Marihuana, verpackt für den Straßenverkauf, bei sich hatte. Das Suchtgift wurde sichergestellt und daraufhin Strukturermittlungen betreffend der Lieferkette eingeleitet.

Spur zu Komplizen
Der 28-Jährige zeigte sich geständig, gemeinsam mit Mittätern im Juli 2019 insgesamt etwa ein Kilogramm Marihuana an Laufkundschaft im Stadtgebiet von Braunau/Inn verkauft zu haben. In Zusammenarbeit mit Beamten des LKA OÖ, EGS, wurden fünf weitere Personen über Anordnung der Staatsanwaltschaft Ried/Innkreis festgenommen. Bislang konnten einem 19-Jährigen und einem 29-Jährigen, beide iranische Asylwerber, einem 19-Jährigen und einem 28-Jährigen, beide afghanische Asylwerber und einem 25-jährigen einschlägig vorbestraften irakischen Asylwerber der gewinnbringende Handel mit insgesamt sechs Kilogramm Marihuana nachgewiesen werden, wobei das Suchtgift insbesondere im Innenstadtbereich und in Parkanlagen in Braunau/Inn an Abnehmer verkauft wurde.

Iraner war Lieferant
Als Hauptlieferant wurde ein einschlägig vorbestrafter, 28-jähriger iranischer Asylberechtigter ausgeforscht, welcher im Zeitraum von April 2019 bis Juli 2019 das Suchtgift an seine Subhändler in Braunau/Inn verkaufte. Dieser versuchte vorerst ins Ausland zu flüchten, wobei er aufgrund von Fahndungsmaßnahmen durch Suchtgiftermittler der Polizei Braunau in Ungarn ausgeforscht und durch dortige Behörden aufgrund eines Europäischen Haftbefehls nun festgenommen werden konnte. Er wurde an die österreichischen Behörden ausgeliefert und zeigte sich, wie auch seine Unterhändler, zum Verkauf umfassend geständig. Er wurde in die Justizanstalt Ried im Innkreis eingeliefert.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter