Viertes Angebot

Doch nicht in die Wüste? Italien-Klub lockt Ribery

Nach seinem tränenreichen Abschied von den Bayern ist Franck Ribéry (36) noch immer auf der Suche nach einem neuen Verein. Angebote gibt es aber angeblich genug - nun soll sogar Italiens Kultklub Florenz hinter dem Franzosen her sein. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Geht er in die Wüste, nach China oder gar Russland, um noch einmal richtig abzukassieren? Wie vom italienischen Transfer-Experten Gianluca Di Marzio auf „Sky Italia“ zu hören ist, reizt Ribery eher eine neue Herausforderung in der Serie A. Demnach soll sich der AC Florenz um den Franzosen bemühen. Und Franck ist angeblich gar nicht abgeneigt in die schöne Toskana zu wechseln. 

Die „Sport Bild" berichtet, dass Ribery das Angebot eines Klubs aus Saudi-Arabien abgelehnt hat. Dem Ex-Münchner soll ein Vertrag für zwei Jahre vorgelegt worden sein. Auch die Angebote aus Russland und den Niederlande soll der Franzose abgelehnt haben.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 27. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)