Nach ManUnited-Aus

Jose Mourinho glänzt in seinem neuen Job!

Der portugiesische Startrainer Jose Mourinho ist seit neuestem Fernsehexperte im englischen TV. Dort analysiert er die Premier League und ist wie gewohnt nicht um brisante Aussagen verlegen. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Bereits bei seinem ersten Auftritt als TV-Experte hatte „The Special One“ die Lacher auf seiner Seite. Auf die Frage, welchen Mannschaften er es zutraut am Ende der Saison ganz oben zu stehen, entgegnete er trocken: „Manchester City, Liverpool, Tottenham und Manchester City B“.

Beeindruckt von ManCity
City scheint er in Manchester ganz nahe gekommen zu sein: „Ich bin beeindruckt von der Kadertiefe von City, sogar auf der Bank findet sich eine Ansammlung von Weltklassespielern, die alle das Zeug haben, die Liga zu gewinnen“.

Direkte Art
Wie gewohnt bestach der Portugiese mit seiner direkten und ehrlichen Art. Gleich zu Beginn der Sendung unterbrach er den Kommentator und sagte: „Ich hoffe, es wird keine lange Zeit sein, die ich bei euch als Experte verbringe“. Wenn das mal kein Anzeichen dafür ist, dass wir Mourinho bald wieder an der Seitenlinie sehen! Wir sind schon gespannt bei welchem Klub er seine Trainerkarriere fortsetzen wird.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 20. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)