Transfer zieht sich

Fortuna-Coach Funkel geht auf Berater-Branche los

Der deutsche Fußball-Trainer Friedhelm Funkel hat den wachsenden Einfluss der Spielerberater auf Transfers und Profis kritisiert. „Die wollen immer mehr Geld, immer mehr Optionen und Ausstiegsklauseln. Sie wollen weiter daran verdienen, wenn der Spieler verkauft wird, wenn der Vertrag verlängert wird. Das ist alles kompliziert geworden“, sagte der Coach von Fortuna Düsseldorf der „Bild“-Zeitung.

Der Fortuna-Trainer wartet ungeduldig auf seinen neuen Innenverteidiger. Doch der Transfer zieht sich. Durch das Agieren der Berater würden Transfers mittlerweile sehr lange dauern. Vor zehn Jahren sei das noch anders gewesen. Über das Geschäft der Spielerberater könne er nur noch den Kopf schütteln, weil diese immer mehr Einfluss auf die Spieler nehmen würden: „Wie sich das alles entwickelt hat, mit Zahlen, Verdienstmöglichkeiten, wie Berater das Geschäft noch komplizierter machen.“

Auch das Verhalten einiger Spieler sieht Funkel kritisch. „Innerhalb einer Saison wechseln Spieler mittlerweile dreimal den Berater, weil sie glauben, dass sie durch den anderen vielleicht 10.000 oder 100.000 Euro mehr verdienen“, erklärte Funkel. Auch deswegen würden sich die Transfers im Gegensatz zu den vergangenen Jahren unverhältnismäßig in die Länge ziehen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)