07.08.2019 08:27 |

Kind unverletzt

Unfall mit Kinder-Radanhänger in Salzburg

Nur zwei Tage nach dem tragischen Verkehrsunfall mit einem Fahrradanhänger auf der B19 in Hausleiten (Bezirk Korneuburg) in Niederösterreich, bei dem zwei Kleinkinder (knapp zwei und vier Jahre alt) getötet wurden, kam es auch in der Stadt Salzburg zu einem Unfall mit einem Kinder-Radanhänger.

Am Ignaz-Rieder-Kai stieß eine 46-jährige Radfahrerin - ihr Kind fuhr im Anhänger mit - mit einem 48-jährigen Flachgauer zusammen. Mutter und Kind blieben unverletzt. Der beteiligte Flachgauer wurde verletzt und ins Unfallkrankenhaus gebracht. Durchgeführte Alkovortests verliefen negativ, die Radfahrer trugen Helme.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Playoff-Spiel in Bern
Belgrads Pressesprecherin mit Flasche beworfen!
Fußball International
Hinspiel in Straßburg
LIVE: TOOOR! Hütter-Klub überraschend in Rückstand
Fußball International
Begehrter Superstar
Ex-Trainer warnt Neymar: „Nicht gut für Karriere“
Fußball International
Ärger für Sanches
Geldstrafe für Bayern-Profi: Kovac nennt Grund!
Fußball International
„Krankenstand zu lang“
Nach Fehlgeburt erhielt Mostviertlerin Kündigung
Niederösterreich

Newsletter