01.08.2019 18:19 |

535 Lokale überprüft

Großrazzia in ganz Wien wegen Asia-Teigtaschen

Nach der Sicherstellung Tausender illegal produzierter Teigtascherl in Wien rückt jetzt das Marktamt zur Großrazzia aus: Ausnahmslos alle 535 Asia-Lokale der Bundeshauptstadt müssen nun ihre Küchen für die Kontrolleure öffnen.

„So eine Chance muss man als Lebensmittelkontrolle ergreifen, wenn man einfach abgleichen kann“, so Alexander Hengl von der MA 59 am Donnerstag. Aufgrund der Überprüfung der Rezeptur soll herausgefunden werden, ob die Produkte der illegalen Fabrik zugeordnet werden können. Originalverpackte Produkte seien kein Problem, bei offen verkauften Tascherln sehe die Sache aber anders aus.

Insgesamt seien alle 45 in Wien tätigen Lebensmittelinspektoren im Einsatz, sagte Hengl. Jedes Jahr werden in Wien rund 40.000 Begehungen zum Lebensmittelrecht durchgeführt. Im konkreten Fall gebe es bereits verdächtige Lokale. Die Razzien werden noch rund zwei Wochen dauern.

Mitte Juli hatten Beamte des Finanzamts sechs Chinesen in einer Wohnung in Favoriten bei der illegalen Produktion von Teigtascherln in flagranti erwischt. Die Verdächtigen wurden festgenommen. Tausende Teigtascherl wurden sichergestellt. Die Produkte wurden mittlerweile überprüft. Laut Hengl seien diese von guter Qualität und unbedenklich gewesen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Hier im Video
Irre: Ribery in Florenz wie Rocky präsentiert
Fußball International
Beschwerde erhoben
Ort wehrt sich gegen Zuzug muslimischer Familie
Niederösterreich
Wie geht es weiter?
Hosiner: „Es jagt mich sicher niemand davon!“
Fußball National
Wegen Griezmann
Messi wieder fit und gleich gewaltig unter Druck
Fußball International
Es geht wieder los
Ronaldo: „Ich kann von Titeln nicht genug kriegen“
Fußball International
Wien Wetter

Newsletter