23.07.2019 19:15 |

Salzburg Inoffiziell

Edtstadler-Schwestern: Von St. Pölten bis Brüssel

Karoline Edtstadler arbeitet für die Landes- ÖVP am Wahlprogramm mit. Ihre Schwester kandidiert für die Türkisen in Niederösterreich.

Seit acht Tagen leitet Ex-Staatssekretärin Karoline Edtstadler die ÖVP-Delegation im EU-Parlament. Der Job lässt ihr offenbar einiges an freier Zeit. Denn „Karo“ arbeitet für die Salzburger Landespartei am türkisen Programm für die Wahl am 29. September mit.

Bereits seit mehreren Wochen können Teilorganisationen und Mitglieder ihre Ideen und Wünsche per E-Mail einbringen. Dann veranstaltet jede Landespartei ein „Österreich-Gespräch“, bei dem ihr Beitrag ausformuliert wird.

Die Salzburger ÖVP hält ihren Workshop nächsten Dienstag (30. Juli) im Schloss Hellbrunn ab. Edtstadler soll als Testimonial für rege Teilnahme sorgen und den Prozess leiten. Das sei aber kein Anzeichen für die Rückkehr der Elixhausenerin in die Bundespolitik, heißt es aus der ÖVP.

Dennoch könnte es in absehbarer Zeit eine Edtstadler im Parlament geben. Am Montag präsentierte nämlich die niederösterreichische Volkspartei ihre Landesliste für die Nationalratswahl. Auf Platz 18 findet sich Theresa Edtstadler, die Schwester der nunmehrigen EU-Abgeordneten. Die 30-Jährige leitet seit vergangenem Februar das Europa-Forum Wachau. Der aktuelle Listenplatz wird wohl nicht für’s Parlament reichen. Aber wer weiß, was die Zukunft bringt...

Kurz „schwänzt“ Festspiel-Eröffnung

Zwei Tage vor Edtstadlers großer Programm-Show wandert ihr Parteichef Sebastian Kurz am kommenden Sonntag (28. Juli) im Großarltal: Im Zuge seiner „Bergauf, Österreich“-Tour geht’s mit Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Fans auf die Laireiteralm.

Beim Festakt zur Festspieleröffnung einen Tag zuvor wird der Ex-Kanzler übrigens nicht dabei sein. Allerdings haben sich gleich fünf ehemalige ÖVP-Minister und auch Karoline Edtstadler angekündigt.

Wolfgang Fürweger
Wolfgang Fürweger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Salzburg

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen