02.07.2004 12:04 |

Action-Feuerwerk

Driv3r

Es wurde als Spiel des Jahres aus dem Hause Atari angekündigt, jetzt ist es endlich da: Driv3r. Wie schon bei den beiden Vorgängern liefert sich Undercover-Cop Tanner rasante Verfolgungsjagden und wilde Schießereien. Drei Städte - Miami, Nizza und Istanbul - wurden detailgetreu modelliert. Tanner kann während seiner Missionen auf rund 70 verschiedene Fahrzeuge zurückgreifen.
Mit dem Auto durch den Großstadtdchungeljagen, Fahrzeuge verfolgen, Unfälle provizieren, die Gangsterzu Fuß in die Enge treiben und ihnen schließlich mitder Pistole den Rest geben: Nach diesem Schema laufen die 30 Driv3er-Missionenab.
 
Unser Held hat dabei alle Freiheiten: Wie bei denGTA-Titeln kann er ziellos durch die Gegend fahren, beliebigeFahrzeuge kapern und natürlich nach Herzenslust ballern.Dabei fällt vor allem die hervorragende Fahrphysik postivauf. In Kombination mit dem umfangreichen Fuhrpark - vom Motrradbis zum Schnellboot ist alles dabei - kommt so viel Rennspaßauf.
 
Wer seine Auto-Stunts der Nachwelt erhalten möchte,kann nicht nur Wiederholungen speichern, sondern dabei sogar alsRegisseur eigene Kameraeinstellungen und Sequenzen festlegen.Besitzer von Xbox live können ihre Oscar-reifen Filme auchonline veröffentlichen und von andern Gamern bewerten lassen.
 
Neben dem Kampagnen-Modus, der in eine spannendeGesamtstory mit vielen Zwischensequenzen eingebettet ist, bietetDriv3er als Bonus noch die "freie Fahrt" durch die Städteund verschiedene Renn-Modi.
 
Grafisch ist Driv3r ein zweischneidiges Schwert:Liebevoll gemachte Details einerseits, aber auf der anderen Seiteauch Framerate-Einbrüche, Clipping-Fehler und Objekte, diesich erst unmittelbar vor Tanner aufbauen. Etwas mehr Detailshätten zudem die Texturen der Innenräume vertragen können.Die Soundkulisse dagegen ist - abegesehen von einigen wenigenschlechten deutschen Synchronstimmen - gut umgesetzt.
 
Fazit: Sieht man über die schweren grafischenPannen hinweg, bleibt ein packendes Rennspiel mit realistischemFahrgefühl, gewürzt mit einigen Ballereien. Das Gameplayselbst hat durchaus Suchtcharakter.
 
Plattform: Xbox (getestet), PS2
Publisher: Atari
Krone.at-Wertung: 76%
Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol