12.07.2019 21:25

Urheberrecht verletzt

Litauen sperrt Zugang zu Nachrichtenseite Sputnik

Litauen sperrt den Zugang zur litauischen Website der russischen Nachrichtenagentur Sputnik wegen mutmaßlicher Urheberrechtsverletzungen. Ein Gericht in Vilnius bestätigte am Freitag die Entscheidung der Radio- und Fernsehkommission, wie die Aufsichtsbehörde mitteilte. Demnach müssen Internetprovider binnen fünf Tagen den Zugriff auf „sputniknews.lt“ blockieren. Beobachter vermuten aber, dass das Urheberrechtsargument zu vorgeschoben ist. Sputnik wird nämlich oft als Propaganda-Sprachrohr des Kreml im Westen gesehen.

Die Kommission hatte die Entscheidung getroffen, weil Sputnik Inhalte der Nachrichtenseite des litauischen nationalen Rundfunks lrt.lt ohne dessen Zustimmung veröffentlicht haben soll. Insgesamt seien fast 1500 Artikel unrechtmäßig auf die Sputnik-Website gestellt worden. Einer Aufforderung zur Entfernung dieser Inhalte sei Sputnik nicht nachgekommen, hieß es in der Mitteilung.

Auch Litauens Geheimdienst warnt vor russischer Propaganda
Nach Angaben der Aufsichtsbehörde stehe die Entscheidung nicht im Zusammenhang mit den Inhalten von Sputnik. Litauens Geheimdienst dagegen betrachtet das russische Staatsmedium einem Bericht der Agentur BNS zufolge als Propagandainstrument, mit dem Moskau Einfluss auf den litauischen Informationsraum nehmen will.

Moskau spricht von „Vorgehen gegen unerwünschte Medien“
Das russische Außenministerium beklagte laut Sputnik das „offensichtliche Vorgehen gegen unerwünschte Medien“. Die Sprecherin des Ministeriums habe auch von einem „Aufräumen des Informationsraums“ gesprochen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Transfer-Theater
Darum wollte Hinteregger nicht auf das Team-Foto
Fußball International
Verzweifelte Suche
Pferd in NÖ entlaufen: Wo ist „Flinston“?
Niederösterreich
Wegen Gesundheit
Beckenbauer in WM-Affäre nicht vernehmungsfähig
Fußball International
Im Führerhaus gefunden
Mordalarm um Fernfahrer (55) in Tirol
Tirol
„Ihr seid Bettler“
Arroganz-Anfall! Trezeguet beschimpft Polizisten
Fußball International
Am Flughafen Schwechat
Neuer Negativrekord bei geschmuggelten Zigaretten
Niederösterreich
Maggies Kolumne
Der kleine Unterschied
Tierecke
Wechsel zu Juventus
De Ligt: Ronaldo? „Keinen Unterschied ausgemacht“
Fußball International

Newsletter