12.07.2019 05:55 |

„Versagt als Royal“

Tatum O‘Neal ist enttäuscht von Herzogin Meghan

„Ich hatte gehofft, dass sie die nächste Prinzessin Di werden würde.“ Tatum O’Neal zeigte sich in einem TV-Interview mit „Good Morning Britain“ bitter enttäuscht über das „protzige“ Verhalten von Meghan Markle.

Die Ex-Ehefrau von John McEnroe war in Wimbledon Zeugin geworden, wie die Herzogin von Sussex ihre Bodyguards auf Tennisfans ansetzte, damit diese kein Foto von ihr in der Loge auf dem Center Court knipsen konnten: „Leider hat es gezeigt, dass sich alles nur noch um sie dreht. Sie versagt als Royal. Besonders im Vergleich mit Kate Middleton, die genau weiß, wie sie sich verhalten soll.“

Kein Vergleich mit Diana
Die Oscargewinnerin (54) weiter: „Wenn man es mit Prinzessin Diana vergleicht, die jeden gleichbehandelt hat und niemanden jemals weggeschickt hätte, dann ist es wirklich sehr enttäuschend für mich. Tut mir echt für Harry leid, den ich wirklich mag. Aber Meghan muss jetzt endlich mal kapieren, dass sie keine Schauspielerin mehr ist, sondern zum Königshaus gehört.“

Indirekte Rückkehr ins TV
Meghan Markle war Schauspielerin, bevor sie im Mai 2018 ins britischen Königshaus eingeheiratet hat. Sie spielte unter anderem in der Anwaltsserie „Suits“ und soll dort auch in der neunten und letzten Staffel indirekt wieder mit dabei sein - zumindest wird ihr Alter Ego Rachel Zane in Telefonaten angedeutet.

Patrick J. Adams plaudert Details aus
Patrick J. Adams, der Markles Partner Mike Ross in der Serie verkörpert, wird in der fünften Folge der finalen Staffel nochmals auftauchen.

Sein Charakter wird aus Seattle zurückkehren, und obwohl Meghan nicht mehr in die Show involviert ist, wird ihre Anwesenheit noch immer spürbar sein. Patrick sagte gegenüber der Website „Entertainment Tonight“: „Für Mike ist dies nur eine Reise nach New York. Er ist in Seattle, Mike und Rachel bauen ihr gemeinsames Leben auf, es hört sich so an, als ob es ihm gut geht. Es scheint mir, als wäre Mike an einem großartigen Ort. Was auch immer in Seattle passiert, es ist wirklich gut. Es gibt Telefongespräche mit Rachel, in denen sie sagt: ,Auf Wiedersehen, ich liebe dich‘, und ich glaube, es gibt eine offensichtliche Bestätigung, dass sie noch immer da ist und ein Teil der Show ist.“

„Verspreche, dass sie glücklich sind“
Adams wies außerdem alle Bedenken zurück, dass es für beide Charaktere ein unglückliches Ende geben könnte, da er bestätigte, dass Mike und Rachel definitiv noch immer an einem „guten“ Ort sind.

Er fügte hinzu: „Wir sind glücklich. Ich verspreche Ihnen, dass sie glücklich sind.“ Markle war gezwungen, ihrer Schauspielkarriere den Rücken zu kehren, als sie sich im Vorjahr mit ihrem heutigen Ehemann Prinz Harry verlobte. Mittlerweile sind die beiden nicht nur verheiratet, sondern haben im heurigen Mai ihr erstes gemeinsames Kind, Söhnchen Archie, bekommen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen