06.07.2019 08:15 |

„Er lebt!“

Vermeintlich toter Mann bei Grillparty aufgetaucht

Totgeglaubte leben länger: In den USA hat ein vermeintlich auf einer Palliativstation verstorbener Mann durch sein Erscheinen bei einer Grillparty für Erstaunen gesorgt. Freunde und Familie waren davon ausgegangen, dass der Mann nach einem Verkehrsunfall in Chicago Ende April verstorben sei.

Doch dann stellte sich heraus, dass Polizei und Krankenhaus ein folgenschwerer Fehler bei der Identitätsfeststellung unterlaufen war. Die Familien des nun aufgetauchten Mannes - Alfonso Bennett (Bild oben) - und des tatsächlich Verstorbenen reichten diese Woche Klage wegen Fahrlässigkeit ein.

Ende April hatten Rettungskräfte einen nackten und schwer verletzten Mann unter einem Auto in Chicago gefunden und in das dortige Mercy-Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei hielt den Verletzten für den nun aufgetauchten Bennett und verständigte dessen zwei Schwestern (Bild unten).

Zwar hatten diese Zweifel, ob es sich bei dem Mann tatsächlich um ihren Bruder handelt, doch als keine Hoffnung mehr auf Genesung bestand, willigten die beiden Frauen ein, die lebenserhaltenden Maßnahmen zu stoppen. Drei Tage später war der Mann tot.

„Er ist hier! Er lebt!“
Mitten in die Vorbereitungen für die Beerdigung platzte dann der Anruf einer Freundin des vermeintlich verstorbenen Bennett - weil dieser bei ihrer Grillparty aufgetaucht war. „Sie sagte: Er ist hier! Er lebt“, erinnerte sich eine der Schwestern bei einer Pressekonferenz diese Woche.

Die wahre Identität des Toten wurde daraufhin anhand von Fingerabdrücken festgestellt. Die Polizei erklärte, sie habe eine interne Untersuchung des Vorfalls eingeleitet.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Hier im Video
Ronaldos Juve gewinnt auch ohne kranken Trainer
Fußball International
Premier League
Salah-Show! Liverpool gewinnt Hit gegen Arsenal
Fußball International
Hofft auf Jugend & EU
Van der Bellen warnt vor Ende der Menschheit
Österreich
Pleite für ManUnited
Hasenhüttl feiert bei Danso-Debüt ersten Sieg
Fußball International
Vier Pleiten in Folge
St. Pölten verpasst SVM den nächsten Tiefschlag
Fußball National
„Mediale Ausschläge“
Kurz löst Twitter-Debatte über Greta Thunberg aus
Österreich
Sorge um Strebinger
Dreifacher Verletzungsschock für Rapid gegen LASK
Fußball National

Newsletter