06.07.2019 07:00

„Gute Nachrichten“

Glücklich auf zwei Beinen

Früher musste Timo (12) im Rollstuhl sitzen. Dank modernster elektronischer Beinprothesen kann der Bub aus Niederösterreich heute selbst mit Freude durchs Leben gehen - auf „seinen“ Beinen.

Mit einer schweren Behinderung wurde Timo aus Niederösterreich geboren. Seine Beine mussten deshalb oberhalb des Knies amputiert werden. Es hieß, dass der Bub zeitlebens einen Rollstuhl benötigen werde. Denn wegen der drohenden Sturzgefahr war es nicht möglich, den jungen Patienten mit mechanischen Kniegelenken zu versorgen.

Doch seine Familie und das Sanitätshaus Böhm in Waidhofen/Ybbs (NÖ), das auch Orthopädie-Technik anbietet, wollten den Buben unbedingt aus dem Rollstuhl bringen. Also schlug die Firma elektronisch gesteuerte Prothesen und Kniegelenke vor. Mit Erfolg. Timo stieg vom Rollstuhl in die Prothesen, und begann auf Anhieb zu gehen. „Wir sind österreichweit die erste Firma, die einen damals 11-Jährigen mit diesem elektronischen System versorgt hat“, erklärt Orthopädietechniker Felix Böhm.

Die ersten Schritte bedeuteten für den Jungen und seine Familie eine unbeschreibliche und riesige Freude. Allerdings mussten noch die hohen Kosten für die Prothesen gedeckt werden. Und diese wurden von der Niederösterreichischen Gebietskrankenkasse dankenswerterweise in voller Höhe übernommen.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Cup-Spiel des Tages
LIVE: EHRENTREFFER, Bernsteiner schießt zu 1:7 ein
Fußball National
Schon „Arnie“-Chöre
Einstand nach Maß: Arnautovic-Tor bei China-Debüt
Fußball International
Zwei Wackelkandidaten
Bayern-Umdenken? Lob für Boateng - Sanches bleibt
Video Fußball

Newsletter