05.07.2019 10:03

Auf Superstar gezielt

„Wollte ihn treffen!“ Kyrgios geht auf Nadal los

Nick Kyrgios sorgt wieder einmal für Schlagzeilen! Nach seiner Niederlage gegen Rafael Nadal, bei der er mit einem 230 km/h-Aufschlag und einem Ass von unten Aufsehen erregte, rechnet er mit dem spanischen Superstar ab.

Als der Australier auf die Szene (unten im Video) angesprochen wurde, bei der er Nadal, der vor ans Netz gelaufen war, mit voller Wucht am Körper traf, sagt er: „Ja, ich habe direkt auf ihn gezielt. Ich wollte ihn direkt auf der Brust treffen.“

Entschuldigen wollte er sich nicht.  „Es interessiert mich nicht, warum sollte ich mich entschuldigen? Ich meine, der Typ hat wie viele Grand Slams und wie viel Geld auf seinem Konto? Ich denke, er kann einen Ball auf die Brust vertragen“, so Kyrgios bei einer denkwürdigen Pressekonferenz.

Kritik am Schiedsrichter
Auch der Schiedsrichter bekam sein Fett ab. „Der Unparteiische heute war grauenhaft, er war wirklich schrecklich“, so Kyrgios. „Ich will aufschlagen und starte meine Routine, dann sagt Rafa ‘Stop‘. Die Regel ist, dass man sich auf das Tempo des Aufschlägers einstellt. Warum muss ich jedes Mal warten, bis er seinen Rhythmus hat?“

Hier liefert sich Kyrgios ein hitziges Wortduell mit dem Schiedsrichter:

Unberechenbar
Kyrgios zeigt gegen die besten Spieler oft auch sein bestes Tennis, gegen andere Spieler mangelt es ihm oft sichtlich an Motivation. Oder er verliert sich in Streitereien mit Schiedsrichter und Publikum. So unberechenbar wie auf dem Platz mit Tweeners (zwischen den Beinen gespielte Bälle), Aufschlägen von unten und sonstigen Mätzchen, so unberechenbar ist er auch in seinen Interviews. So attackierte er u.a. Mitte Mai Novak Djokovic und unterstellte dem Serben, dass dieser „süchtig“ sei, „gemocht zu werden“.

Sein Bar-Ausflug am Tag vor dem Match wurde ebenfalls zum Thema. Als ihn ein Journalist darauf ansprach, konterte der Tennis-Rüpel: „Du schaust viel zu aufgeregt aus, um mir so eine Frage zu stellen. Du musst wirklich ein langweiliges Leben haben.“ Eines ist sicher: Mit Nick Kyrgios wird es nie langweilig …

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Auch Pep interessiert
„Riesenehre!“ Alaba spricht über Barca-Gerüchte
Fußball International
Ulmer-Frau schwanger
Salzburgs 5-Mio.-Mann spielt im Notfallplan Rolle
Fußball National
Hoffenheim-Camp
Ein Spion erwünscht: Foda bei Grillitsch und Co.
Fußball International
Boateng zur Eintracht?
Hütter-Hammer! Sensationscomeback bahnt sich an
Fußball International
Europacup-Quali
LASK-Gegner? Koller war bei Basel schon gefeuert
Fußball International
Mangel an Beweisen
Frau vergewaltigt? Keine Anklage gegen Ronaldo!
Fußball International
Spielplan
21.07.
23.07.
24.07.
25.07.
26.07.
27.07.
28.07.
29.07.
Russland - Premier League
FC Rubin Kazan
19.00
Republican FC Akhmat Grozny

Newsletter