03.07.2019 06:03

„Krone“-Teamwahl

Chelsea für alle als Gala-„Zuckerl“

Bei der traditionellen Fußball-Gala im Casino Kleßheim rückte die „Salzburg-Krone“ ihre Unterhaus-Sieger ins Rampenlicht. Bullen-Boss Stephan Reiter fungierte als Stargast und überraschte die Kicker mit einer Einladung zu Salzburgs Testspiel-Hit im Stadion Kleßheim gegen Chelsea.

Die „Salzburg-Krone“ lud Montag Abend ihre Rückrundensieger zur traditionellen Fußball-Gala ins ehrwürdige Casino Kleßheim - und 260 folgten mit Freude dem Ruf. Durften doch deren zwölf Frühjahrs-Gewinnerteams die von den Österreichischen Lotterien zur Verfügung gestellten und von Sponsoring-Leiterin Gerlinde Wohlauf übergebenen Puma-Dressen in Empfang nehmen.

Dazu wurde Koppl als Team des Jahres mit funkelnagelneuen Trainingsanzügen ausgestattet. Elixhausens Topgoalie Valmir Shaqiri erhielt Fanghandschuhe seiner Wahl, Lends Rekordschütze Melih Kirim neue Schussstiefel verpasst.

Symbolisch mit Papiergeld überhäuft wurden die gelosten Kandidaten für die obligaten VIP-Karten von Red Bull im Moneymaker, den Casino-Direktor Wolfgang Haubenwaller eigens dafür aufstellen ließ. 58 ergatterte Scheine kürten Christoph Rosner (Union Hallein) zum Sieger des Gewinnspiels, dem Stephan Reiter als Stargast des Abends mit den begehrten Packages für das internationale Bullen-Testspielhighlight am 31. Juli gegen Chelsea gratulierte.

Mit Geld zu jonglieren ist der wirtschaftliche Geschäftsführer bei Red Bull Salzburg gewohnt. Als er im Podiumsplausch über Champions League („drei Punkte konzipiert, Leipzig könnte wieder blühen“), Kader-Umwälzungen, 75 Transfer- und 100 Umsatzmillionen beim rot-weiß-roten Fußball-Krösus parlierte, war Reiter die Aufmerksamkeit aller gewiss.

Erst recht, als er als ebenso ungeplanten wie krönenden Abschluss der Preisverleihungen spontan allen geladenen Kickern Gratistickets fürs Chelsea-Match zusagte. „Eine noble Geste“, brachte Halleins Ex-Trainer und neuer sportlicher Leiter Heinz Vitzkotter die allgemeine Begeisterung auf den Punkt.

Auch die „Kleinen“ im Fußball schätzt Reiter, dessen Herz klammheimlich für Goldegg schlägt. „Wo ich früher mal gespielt habe.“ Und wer weiß, vielleicht ist Koppls Chance auf ein Jubiläumsspiel gegen die Bullen nachträglich gestiegen.

Harald Hondl
Harald Hondl

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Transfer-Hickhack
Martin Hinteregger will „nicht unbedingt“ weg
Fußball International
Deutsche Bundesliga
SC Freiburg verlängert mit Abwehrspieler Lienhart
Fußball International
80 Millionen € Verlust
Alle Züge verkauft: Westbahn zieht Notbremse!
Österreich
Ungeliebter Star
Transfer-Hammer! Tauscht Real Bale gegen Neymar?
Fußball International
Ab nach Gladbach
Sohn von Lilian Thuram kommt in die Bundesliga
Fußball International
„Besser als gut“
Das sagt Gladbachs Weltmeister über Neo-Coach Rose
Fußball International
Kurz vor Liga-Start
Spannung im Titelkampf? Das sagen unsere Experten!
Fußball National

Newsletter