24.06.2019 12:11 |

Nach Morddrohung

Autofahrer besprüht Kontrahent mit Pfefferspray

Obwohl die Temperaturen Sonntagmittag nicht gerade heiß waren, sind zwei Autofahrern in Wien offenbar die Sicherungen durchgebrannt: Nach gegenseitigen Provokationen und aggressiver Fahrweise von der Leopold- in die Innenstadt kam es in der Philharmonikerstraße zum Showdown, inklusive Morddrohung und Pfefferspray.

Ein Österreicher, 45 Jahre alt und gebürtiger Iraner, war schließlich ausgestiegen und soll den 25-jährigen Iraner in Farsi mit dem Umbringen gedroht haben. Dieser besprühte daraufhin den Älteren durch das Autofenster mit dem Pfefferspray.

Die Aussage mehrerer Zeugen, dass auch ein Messer im Spiel war, stellte sich glücklicherweise als falsch heraus. Beide wurden angezeigt, der Jüngere auch, weil er sich nicht an das gegen ihn bestehende Waffenverbot gehalten hat.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 08. März 2021
Wetter Symbol