Beim Kirtag:

Spendensammlerin war gemeine Uhren-Diebin

Sie bat um eine Spende, dann wollte sie die Uhr ihres Opfers stehlen: Ein Pensionist konnte in Kremsmünster eine Diebin so gut beschreiben, dass die Polizei die Rumänin wenig später fassen konnte.

Beim traditionellen Pfingstkirtag in Kremsmünster war am Marktplatz eine 26-jährige rumänische Staatsangehörige aus Wiener Neustadt (NÖ) unterwegs. Gegen 10 Uhr fragte sie einen 77-Jährigen aus Adlwang nach einer Spende und zeigte ihm eine Liste aus einer Mappe. Nachdem sie vom 77-Jährigen keine Geldspende erhielt, umfasste sie mit einer Hand sein linkes Handgelenk, auf dem er seine Armbanduhr trug und legte dann auch noch ihre zweite Hand auf sein linkes Handgelenk.

Sie zerrte an Uhr
Dann verspürte er, wie die Frau mehrmals an der Uhr zog und zerrte und dabei versuchte, den Verschluss des Uhrbandes zu öffnen. Die Täterin scheiterte jedoch an der doppelten Verriegelung des Verschlusses und konnte dem Pensionisten die Armbanduhr nicht entreißen. Der Pensionist erstattete anschließend Anzeige bei der Polizeiinspektion Kremsmünster und könnte die Täterin gut beschreiben.

Streife fand Verdächtige
Eine örtlich eingeleitete Sofortfahndung blieb erfolglos. Gegen 15:30 Uhr bemerkte eine Polizeistreife vor dem ehemaligen Bezirksgericht in Kremsmünster eine Frau, auf die die Personsbeschreibung passte und die gerade eine andere Frau ansprach. Bei der Gegenüberstellung erkannte der 77-Jährige die Verdächtige zweifelsfrei als Täterin. Nach der Vernehmung ordnete die Staatsanwaltschaft Anzeige auf freien Fuß und die Einhebung einer Sicherheitsleistung an.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter