Naturfeeling pur!

So wird der eigene Balkon zur absoluten Stadtoase

Immer mehr Städter entdecken ihren grünen Daumen. Ob frische Erdbeeren, Kräuter oder farbenfrohe Pelargonien - Pflanzen sorgen auch in der City für Naturfeeling. Einfach in die Höhe garteln, clever bewässern und sauber pflanzen - mit der richtigen Ausstattung ist jedes noch so kleine Blumenbeet ganz einfach gepflegt. City4U hat die besten Tipps wie der eigene Balkon zu einer echten Stadtoase wird.

Tipp 1: Gemüse anbauen
Selbst angebautes Gemüse schmeckt am besten: Ob Tomaten, Chilis oder Kräuter - nach erfolgreicher Aufzucht sind die Pflanzen aus dem eigenen Beet nicht nur schön fürs Auge, sondern auch köstlich in der Küche. Selbst im kleinsten Winkel - auf der Terrasse, im Hinterhof oder auf dem Balkon - können sich Hobbygärtner mit der richtigen Portion Leidenschaft und ein wenig Kreativität ihren Traum vom Grün erfüllen. Mit den passenden Utensilien ist das Stadtgärtnern auch auf wenigen Quadratmetern möglich. Tipp: Das hauseigene Gemüse sollte übrigens möglichst „gartenfrisch“ geerntet werden - das heißt früh morgens, wenn das Gemüse noch mit Feuchtigkeit vollgefüllt ist.

Tipp 2: Buntes Hochbeet als Blickfang
Blumen in einen Topf einpflanzen kann mittlerweile fast jeder und Urban Gardening liegt weiter voll im Trend. Doch der richtige Hingucker sind kleine Hochbeete für den Balkon oder die Terrasse. Dabei gilt: Je bunter, desto besser. Pflanzen Sie farbenfrohe Blumen wie zum Beispiel Ringelblumen, die mit ihren orangen und gelben Blüten perfekt zum Sommer passen. Mit der richtigen Erde wachsen die Pflanzen gleich viel schneller und bleiben den ganzen Sommer über gesund und kräftig.

Tipp 3: Die richtige Bewässerung
Die Bewässerung der Pflanzen ist im Topf ebenso wichtig wie in einem großen Garten. Dennoch muss auf kleinen Flächen oder in Balkonkästen besonders behutsam bewässert werden, damit die Pflanzen nicht beschädigt werden und die Erde nicht aus dem Gefäß gespült wird. Tipp: Eine Balkonbrause checken. Ihr sanfter Sprühstrahl mit reduziertem Wasserdurchfluss ermöglicht eine pflanzenschonende Bewässerung. Gibt es auf dem Balkon oder der Dachterrasse keinen eigenen Wasseranschluss, schließen clevere Stadtgärtner den Schlauch einfach mit wenigen Handgriffen über einen Adapter an den Indoor-Wasserhahn in Bad oder Küche an.

Tipp 4: Sauberes Gärtnern mit einer Pflanzmatte
Zeit in der Natur oder im Freien zu verbringen, fördert das physische und psychische Wohlbefinden. Der Umgang mit Pflanzen kann helfen, dem Alltragstrubel zu entfliehen. Das Eintopfen soll aber keine Spuren hinterlassen, die dann langwierig wieder weggekehrt werden müssen. Stadt- und Hobbygärtnern ist dementsprechend eine Pflanzenmatte zu empfehlen. Sie wird einfach unter den Topf oder Balkonkasten gestellt und fängt alles auf, was danebenfällt. So verschmutzen weder Boden noch Tisch und mühsames Auflesen entfällt. 

Tipp 5: Geld sparen und Balkon-Möbel selber machen
Zwischen Gemüse, bunten Blumen und den Mini-Obstbäumen will man gemütlich die Füße hochlegen können. Schöne Möbel für den Außenbereich kosten aber oft viel Geld. Doch es gibt auch günstigere Varianten: Hat man alte Paletten übrig, kann man diese mit Farbe auffrischen und ein DIY-Möbel daraus basteln. Ein paar farbenfrohe Polster darauf und fertig sind gemütliche Sitz- und Liegeflächen für lauwarme Abende am Balkon. Wer handwerklich nicht so begabt ist, kann auch einfach alte Möbel vom Flohmarkt bunt bestreichen - passt perfekt zu den Blumen im Hochbeet.

Juni 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr