03.06.2019 13:50 |

In Zell am See

Drei mutmaßliche Einbrecher gefasst

Jene Männer, die im April in einen Kiosk eingebrochen sind, konnten nun ausgeforscht werden. Ein 21-jähriger Syrer und zwei 20-jährige Einheimische werden angezeigt.

Die Polizei konnte den Kioskeinbruch vom 10. April in Zell am See nun aufklären. Ein 21-jähriger Syrer und zwei 20-jährige Einheimische stehen unter Verdacht – sie sollen den Einbruch Tage zuvor geplant haben und kamen mit Handschuhen, Maskierung und einem Baseballschläger bewaffnet zum Tatort. Mit einem Kanaldeckel schlugen sie die Glastür ein und stahlen dreißig Stangen Zigaretten. Weil sie durch den Einbruch einen akustischen Alarm ausgelöst hatten, ergriffen sie die Flucht. Gegen die drei wird Anzeige erstattet.

Aktuell beschäftigt ein weiterer Einbruch die Ermittler. In ein Geschäft in Zell am See wurde vergangenes Wochenende eingebrochen. Die unbekannten Täter hebelten ein Fenster aus und stahlen aus dem Geschäftsraum Bargeld. Die Höhe des Gesamtschadens ist derzeit nicht bekannt.

Auch in Nußdorf am Haunsberg ermittelt die Polizei. Dort brachen Unbekannte über das verlängerte Wochenende in einen Firmencontainer und in einen Lagerraum ein. Sie brachen Türen und Fenster auf und stahlen einen Akku-Bohrer, eine Motorsäge sowie mehrere Arbeitsschuhe. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch nicht bekannt.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Begehrter Superstar
Ex-Trainer warnt Neymar: „Nicht gut für Karriere“
Fußball International
Hinspiel in Straßburg
LIVE: Schafft Hütter Sprung in EL-Gruppenphase?
Fußball International
Ärger für Sanches
Geldstrafe für Bayern-Profi: Kovac nennt Grund!
Fußball International
„Krankenstand zu lang“
Nach Fehlgeburt erhielt Mostviertlerin Kündigung
Niederösterreich
Harnik am Abstellgleis
Österreicher in Bundesliga ein „Abschiedskandidat“
Fußball International

Newsletter